Shroud Design – Oberflächen-Spannung!

Prof. Dr. M. Götz, Malte Westphalen, MA
Designtheorie
Kompakt 2/Projektseminar 2
 Aufbau- / Vertiefungsmodul

An den Grenzen des Äussersten

Als ‚shroud-design’ hat man ein Design denunziert, von dem man annahm, es befasse sich über Gebühr mit den Äusserlichkeiten der Dinge – mit Hülle, Fassade und Chassis, mit Sicken und Kanten, Formen und Farben. Allerdings: Es wäre oberflächlich, das Oberflächliche zu unterschätzen. Doch ist es spannend, Grenzflächen und die da entstehenden Grenzkonflikte – Wirbel, Effekte und Spannungen – zu untersuchen. Mindestens so spannend, wie die ideologischen und bisweilen unterirdischen Oberflächen-Debatten der Designdiskussion zu verfolgen. Design ist in mehrerlei Hinsicht ein Grenzphänomen, vor allem aber in dieser: es vermittelt zwischen der Welt und mir als Subjekt und offeriert nach beiden Seiten hin ein mediales Kommunikationsangebot.

„Die Oberfläche stellt die Grenze zwischen zwei Medien dar.“ (Meinke, Praktikumsanleitung Oberflächenmesstechnik)

 

 

Teilnahme

BA (AM), 3. Stj., MA (VM); Teilnehmerzahl begrenzt, max. 10. Fristgerechte Anmeldung ist erforderlich. Die Anmeldung ist verbindlich.

 

Leistungsnachweis

Beiträge und Präsentation, sowie praktische Umsetzungskompetenzen 

 

Ort: R 102 (Villa) 

Zeit: 3. KW: Mo bis Mi, 04.12.17 – 06.12.17, 8.00h – 17.00h; 

sowie Do, 07.12.17, 9.00h – 11.00h 

Beginn: 04.12.17 

 

DT-Themenmodul „Designästhetik“ / „Designmethodik“, Seminar, EM/AM/VM (Extra- / Aufbau- / Vertiefungsmodul); WP 

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Matthias Götz

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

Kursbeginn

04.12.2017

Ort

R 102 (Villa)

Zeit

8:00 Uhr – 17:00 Uhr

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Matthias Götz

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

Kursbeginn

04.12.2017

Ort

R 102 (Villa)

Zeit

8:00 Uhr – 17:00 Uhr