Lehrgebiete

Gestalterische und Künstlerische Grundlagen

Farbe Licht Raum: Die Erscheinungsweisen von Räumen aus Farbe und Licht sind das Ergebnis eines innersubjektiven Vorganges, der unter anderem vom Gegenstand und seinem Umfeld, den äußeren physischen Einflussfaktoren, von der Atmosphäre der Situation, den Erinnerungen, der Sensibilität und nicht zuletzt von dem sozialen und kulturellen Hintergrund des Betrachters determiniert wird.

Interaktives Gestalten: Interaktives Gestalten ergänzt die gestalterische Auseinandersetzung innerhalb der Grundlagen durch interaktive und integrative Projekt-Installationen. Erprobt werden unterschiedliche, kontextbedingte Annäherungsmöglichkeiten an Problemstellungen, die das Erkennen sich verändernder Zusammenhänge ermöglichen und die Voraussetzung für künftige, gestalterische Herausforderungen bilden.

Material Form Objekt: Persönliche Empfindungen, Erfahrungen, Alter, Zeitgeist und unterschiedliche Kulturkreise beeinflussen unser Verhältnis zu Formen, Farben und Materialien. Alles, was wir sehen und berühren, erhält durch Material seine Form.

Plastik und Naturstudium: Für viele Studierende im Design ist der Gegenstand ihrer Erkundungen vorwiegend dreidimensional. Wir unterscheiden geometrische Grundgestalten und natürliche Gestalten. Zwischen beiden Extremen entwickelt unser erfinderischer Geist Gestaltmuster.

Schrift und Typografie: Durch spielerische wie methodische Einführung mit zahlreichen handwerklichen und experimentellen Grundlagenübungen erfolgt eine erste Annäherung an typografische Gestaltung mit der zentralen Fragestellung: was ist und was kann Typografie.

Zeichnen: Zeichnen ist eine sehr elementare künstlerische Ausdrucksform. Die Zeichnung belegt den Moment des ersten Gedankens, sie hilft auf dem Weg der Bildfindung und -umsetzung. Dabei ist sie aber nicht nur Hilfsmittel, sondern zugleich auch eine autonome Bildsprache.