Das Studium

Studienrichtung Keramik- und Glasdesign des Bachelor-Studiengangs Industriedesign

Studienbeginn

Wintersemester, Studienanfänger pro Jahr: 4-8

Regelstudienzeit

8 Semester, B.A. - Abschlussarbeit im 8. Semester

Kosten

Keine Studiengebühren

Studien- und Prüfungsordnungen

Link zu den studienrelevanten Rechtsgrundlagen

Studienschwerpunkte

Die Studienrichtung Keramik-/Glasdesign bietet eine einzigartige und vielseitige Ausbildung in den Werkstoffbereichen Porzellan, Keramik und Glas. Themenfelder im projektorientierten Studium sind: Essen und Trinken, Wohnen, Hotel, Gastronomie, Bad, Garten. Weiterhin werden komplexe Studien zum architekturbezogenen Entwerfen und zum barrierefreien Design angeregt. An der Schnittstelle von Design, Handwerk und Technologie versuchen wir traditionelles handwerkliches Können und neue Technologien, low tech und high tech, klassische Werkstoffe und neue Hochleistungswerkstoffe miteinander zu verknüpfen. Neue Anwendungsfelder für die klassischen silikatischen Werkstoffe sowie experimentelle Designstudien mit neuen Werkstoffen bestimmen zunehmend die Projektinhalte.

Studienziel

Die Studienrichtung offeriert Studieninteressenten eine weite Palette von Möglichkeiten und Kompetenzen, einschließlich hervorragender Netzwerke und Fachkontakte. Im Spannungsfeld der Disziplinen Design und angewandter Kunst, zwischen Massenprodukt, Studiokollektion und handwerklichem Einzelstück erlangen die Studierenden vielfältige Designkompetenzen und ein spezifisches fachliches Know How. Es soll sie befähigen, kreativ eigene, neue Pfade der beruflichen Praxis zu entwickeln. Im Studienprozess wächst neben der Grundkompetenz als Produktdesigner/Studiodesigner die Fähigkeit, spielerisch-experimentell und mit hoher Sensibilität und Fachkenntnis die Zukunftspotentiale der klassischen silikatischen Werkstoffe zu erkunden. Dieser forschende Ansatz kann in einem konsekutiven Master-Studium vertieft werden.

Studienverlauf und Lehrinhalte

Die Studienrichtung Keramik-/Glasdesign im Studiengang Industriedesign bietet ein gestuftes Studienangebot im Bachelor (BA)- und Master (MA)-Bereich. Grundlage bildet der 8-semestrige BA Industriedesign: Keramik-/Glasdesign. Halle-typisch durchlaufen alle Designstudenten ein gemeinsames Grundlagenjahr, danach folgt die Vertiefung in den gewählten Studienrichtungen. Die silikatischen Werkstoffe werden dann systematisch aufbauend in methodischen Gestaltungsübungen und in anschließenden komplexen Gestaltungsprojekten erlebt und erschlossen. Ebenso begleiten bezugswissenschaftliche Lehrmodule die fachspezifische Projektarbeit. (Technologiekurse, Werkstatt-Workshops, fachbezogene Designgeschichte, Start-up-Seminare u.ä.) Die Lehrbeauftragten sind hervorragende, ausgewiesene Fachexperten aus Wirtschaft und Forschung. Regelmäßig werden Projekte in Praxispartnerschaft mit renommierten Unternehmen angeboten, ebenso profitieren die Studierenden von der regen Exkursions- und Ausstellungstätigkeit. Ein exzellentes Netzwerk mit internationalen Partnerhochschulen (Auslandssemester möglich) ergänzt das Studienangebot. Die Projekt- und Modellarbeit erfolgt in eigenen Werkstätten (Gipsmodellbauatelier, Keramiklabor) sowie den zentralen Hochschulwerkstätten. Die Realisierung wird intern im Feinkeramischen Werkzentrum ermöglicht. Die regelmäßig stattfindenden Glasprojekte werden in Zusammenarbeit mit externen Partnern (Glashütte Harzkristall Derenburg, Farbglashütte Lauscha, Studio Peter Kuchinke, Studio im Museumsdorf Glashütte/ Baruth, u.a.) umgesetzt. Im Anschluss an das BA-Studium kann konsekutiv ein 1jähriges Master-Studium absolviert werden.

Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife und künstlerische Eignung. Mindestens sechsmonatiges Vorpraktikum aus einem einschlägigen Bereich. Ausnahmefälle: Bei überragender Begabung in Verbindung mit beruflicher Erfahrung kann auf die allgemeine Hochschulreife verzichtet werden.

Berufsfeld

Referenzen - Absolventenprofile (Beispiele):

Produktdesigner für die Industrie in angestellter oder freiberuflicher Tätigkeit

  • Dipl. Des. Barbara Schmidt, Kahla Thüringen Porzellan GmbH
  • Dipl. Des. Heike Philipp, BHS Tabletop AGDipl. Des. Cerim Manovi, Lego Group
  • Dipl. Des. Henrike Stein, Villeroy & Boch AG
  • Dipl. Des. Ursula Dendorfer, KPM Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin GmbH
  • MA Jennifer Dengler, Steuler-Fliesen GmbH
  • Dipl. Des. Romi Bohnenberg , ASA-Selection GmbH
  • MA Claudia Bischoff, Eschenbach Porzellan Group / Triptis Porzellan
  • MA Lind Prüfer, Porzellanmanufaktur Fürstenberg GmbH

Studiodesigner im eigenen Atelier, Produktion und Vertrieb von Kleinserien und Unikaten

Lehrtätigkeit

  • Dipl. Des. Knut Michalk, Fachlehrer Porzellandesign, Hochschule Niederrhein Krefeld
  • Dipl. Des. Yvonne Hoelderle, Fachlehrerin, Staatliche Fachschule für Produktdesign Selb
  • Dipl. Des. Claudia Zachow, Dipl. Des. Sylvia Kögler, Dipl. Des. Kathrin Geißler, BBI – Akademie für berufliche Bildung gGmbH
  • Dipl. Des. Steffi Auffenbauer, Dozentin, Kompetenzzentrum „Gestalter im Handwerk“
  • Dipl. Des. Claudia Zachow, Gastprofessorin UdK Berlin

Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Kurzinformation

  • Studienrichtung im Studiengang Industriedesign
  • Fundierte gestalterische und künstlerische Grundlagen
  • Fachspezifische Projektarbeit
  • Wissenschaftliches und theoretisches Begleitstudium