Das Studium

Studienrichtung Spiel- und Lerndesign des Bachelor-Studiengangs Industriedesign

Studienbeginn

Wintersemester, Studienanfänger pro Jahr: 4-8

Regelstudienzeit

8 Semester, B.A. - Abschlussarbeit im 8. Semester

Kosten

Keine Studiengebühren

Studien- und Prüfungsordnungen

Link zu den studienrelevanten Rechtsgrundlagen

Studienschwerpunkte

Innovative Gestaltungsaufgaben im Bereich: Spielen und Lernen. Gestaltung serieller Produkte, wie z.B. Spielwaren, Lernmittel für Schulen, Kindereinrichtungen und weiterbildende Institutionen, als auch die Konzeption und Gestaltung von Spiel- und Lernräumen im privaten und öffentlichen Bereich und die Entwicklung von Handlungsstrategien für Initiativen und Einrichtungen, z.B. im Bereich der Bildung und Pädagogik.

Studienziel

Spielen und Lernen findet an vielen Orten und in allen Lebensphasen statt und wird beeinflusst von gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen. Dementsprechend breit ist das Spektrum an Themen und Gestaltungsanforderungen. Die Studienrichtung Spiel-und Lerndesign umfasst die Gestaltung von Spielräumen, Spielobjekten und Spielaktionen sowie den Entwurf von Konzepten und Medien zum Thema lebenslanges Lernen. Die Studierenden sollen befähigt werden,  selbstverantwortlich, eigenständig und professionell Methoden, Gestaltungsansätze, fachliches Wissen und forscherische Herangehensweisen auf Problem- und Aufgabenstellungen im Bereich Spielen und Lernen anzuwenden.

Studienverlauf und Lehrinhalte

Gestalterische Grundlagen und methodische Gestaltungsübungen sind kennzeichnend für die ersten vier Semester im achtsemestrigen Bachelor-Studiengang. Darauf aufbauend liegt der Schwerpunkt im Lehrangebot der folgenden Semester in der komplexen Projektbearbeitung unter gestalterischen und wissenschaftlichen Aspekten und der gleichzeitigen Entwicklung der individuellen Stärken der Studierenden. Vertiefungen in Form von Exkursen in Praxis und Forschung, interdisziplinäre Ergänzungen sowie Einführungen in Bezugswissenschaften wie Psychologie, Pädagogik, Didaktik, Spieltheorie und Spielgeschichte sind Teil des Angebots der Studienrichtung.

Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife und künstlerische Eignung. Sechsmonatiges Vorpraktikum in Holz-, Metall- oder Kunststoffverarbeitung, in Grafik, Design, Modellbau; Handwerkliche oder gewerbliche Lehre mit vergleichbaren Tätigkeiten können als Vorpraktikum anerkannt werden. Vorteilhaft sind auch Kenntnisse und Erfahrungen im sozialen oder pädagogischen Bereich. Ausnahmefälle: Bei einer überragenden Begabung in Verbindung mit praktischer Erfahrung kann auf den Nachweis der allgemeinen Hochschulreife verzichtet werden.

Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Kurzinformation

  • Studienrichtung im Studiengang Industriedesign
  • Fundierte gestalterische und künstlerische Grundlagen
  • Fachspezifische Projektarbeit
  • Wissenschaftliches und theoretisches Begleitstudium