useful objects

oder
diesmal geht es um´s Detail; WS 2018; Prof. Klaus Michel, KM Ann-Kristin Büttner

Ausgangslage:

Wir hatten als Partner die U.S.E - Union Sozialereinrichtungen, Berlin.

Die U.S.E ähnelt der  BURG:
- 1000 Mitarbeitern und 400 in der Organisation.
- es gibt 25 verschiedene Werkstätten an 5 unterschiedlichen Standorten in Berlin
- auch dieses Unternehmen hat einen Shop, ein Erscheinungsbild und verkauft Produkte und Dienstleistungen.

Der große Unterschied: die BURG bildet aus und USE produziert! Und genau deshalb passen die beiden Institutionen kongenial zusammen.

 

Aufgabe

1. Drei klein, eines groß
Zu entwerfen waren drei kleine Objekte und ein großes. Jedes Objekt sollte sich zweier Werkstätten "bedienen" in zwei Werkstätten herzustellen sein. Die Objekte sollten bis zu einer bestimmten Prototypenqualität entwickelt werden, danach sollte der der Abgleich mit USE auf Produktionstauglichkeit beginnen.

2. Shop
Der Laden in der Oranienstraße ist zwar saniert, bedarf aber einer Überarbeitung. Dafür galt es einen Entwurf zu präsentieren.

3. Grafisches Erscheinungsbild
In einem Workshop mit Martina Miocevic alias Matilda Mutant galt es ein neues Corporate Design zu entwickeln.

Zusätzliche Unterstützung in Form von jeweils eintägigen Workshops gab es von Alexander Bretz, Rechtsanwalt, in schutzrechtlichen Fragen und Ursula Schreck, Marketing Beratung, gab einen Einblick in das Marketing-Prinzip "Golden Circle".

 

 

 Zunächst gab es eine viertägige Exkursion

Student*innen

Laura Beier
Johannes Diller
Maren Englisch
Simon Haferkamp
Amelie Ikas
Jule Kuhn-Weidler
Kristin Lieb
Hauke Lorenz
Johann Post
Fabian Raetzel
Romina Siegert
Leonard Ziemer

Student*innen

Laura Beier
Johannes Diller
Maren Englisch
Simon Haferkamp
Amelie Ikas
Jule Kuhn-Weidler
Kristin Lieb
Hauke Lorenz
Johann Post
Fabian Raetzel
Romina Siegert
Leonard Ziemer