Beyond Istanbul

Schwerpunktprojekt Informationsdesign, Sommersemester 2017, Prof. Matthias Görlich

Kontext

Die Stadt Istanbul mit ihren geschätzten 20 Mio. Einwohnern unterliegt schon immer einem sehr starken Wandel. Nicht zuletzt die seit Jahren andauernden Verdrängungsprozesse, die politischen Umstürze der letzten Zeit und der anhaltende Zufluss von Flüchtenden aus dem Osten fordern von den Bewohnern und der Verwaltung der Stadt eine große Leistung.

Die nicht-Regierungsorganisation "Beyond Istanbul" arbeitet seit 5 Jahren gemeinsam mit Nachbarschaften in Istanbul an der Verbesserung ihrer alltäglichen Lebenssituation, aber auch an der Vermittlung ihrer Situation sowohl innerhalb der Gemeinschaft als auch in Richtung einer größeren Öffentlichkeit und in Richtung der Politik. In diesem Kontext spielt die visuelle Sprache eine sehr wichtige Rolle, da sie in der Lage ist, breite Bevölkerungsschichten miteinander in einen Austausch zu bringen, komplexe Sachverhalte festzuhalten und verständlich zu machen und als Werkzeug in der Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern bestehenden Bildern eigene Bilder gegenüberzustellen. So kann Informationsdesign als ein Mittel der Ermächtigung von marginalisierten Gemeinschaften nach Außen, wie nach Innen verstanden werden.

Ablauf

Im Rahmen eines 7-10 tägigen Workshop-Aufenthalts in Istanbul und unter der Schirmherrschaft von "Beyond Istanbul" werden sich die Studierenden mit der Situation vor-Ort vertraut machen. Vorträge, Exkursionen, Gespräche und kurze Workshops zu Hintergründen der Lebenssituation der Bewohner sorgen für das notwendige Verständnis und ausreichende Sicherheit um darauf aufbauend gemeinsam Projekte zu entwickeln, die in der Workshop-Woche beginnen und sich über die Laufzeit des Semesters erstrecken. 

Die Zeit nach Abschluß des Workshops wird genutzt um die entwickelten Ansätze auszuarbeiten, Projekt fortzuführen, anzureichern oder auch neue Projekte zu entwickeln. Dies geschieht im engen Dialog mit unseren Partnern in Istanbul. 

Die finale Form der Präsentation der Kursergebnisse wird im Laufe des Semesters definiert.

Fragestellung

Die Studierenden werden sich im Rahmen dieses Projekts mit einer Situation arrangieren müssen, die für sie nicht immer leicht sein wird. Wir sprechen mit "echten Menschen" über "echte Probleme". Wir werden sicherlich auch auf Widerstände stoßen (viele Menschen leben in diesen Nachbarschaften eben weil sie bisher nicht "visualisiert" wurden). Dennoch stellt sich die Frage, ob und in welcher Form Informationsdesign in solchen Kontexten eine nachhaltigen Beitrag zur Vermittlung und darauf aufbauend möglicherweise zur Verbesserung der Situation der Bewohner leisten kann und wie diese aussehen könnte. Das ständige Reflektieren des konkret Erarbeiteten in die Disziplin und die Hinterfragung der eigenen Rolle ist wichtiger Bestandteil des Projekts. Kann Informationsdesign eine gesellschaftliche Relevanz entwickeln? 

Partner

Beyond Istanbul, NGO, www.beyond-istanbul.org

Goethe-Institut Istanbul (angefragt)

Studio-X Istanbul/Columbia University NY, studio-xistanbul.org/en/

 

Stichworte

  • participatory design
  • design activism
  • informationsdesign
  • mapping
  • ad-hoc design strategies
  • advocacy design
  • big/thick data

 

 

Referenzen

 

 

Lehrende(r)

  • Prof. Matthias Görlich

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

Lehrende(r)

  • Prof. Matthias Görlich

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master