Ausstellungen Masterabsolventen des Studiengang Photography WS 2016/17

Zum Wintersemester 2016/17 zeigen 5 Absolventen des Masterstudiengangs Photography ihre Abschlussarbeiten an 4 unterschiedlichen Ausstellungsorten der Stadt.

©Foto Yvette Cruz, 2017
Nikolay Oorzahk, Tuwa Schamane aus der Mongolei der mit die Khoomei Obertongesang arbeitet.

Yvette Cruz "METAMORPHOSE"  

Ort: Künstlerhaus 188 | Böllberger Weg 188, 06110 Halle (Saale)

Vernissage: 24. Januar 2017, 12:00 Uhr

Zeitraum: 25. Januar bis zum 2. Februar 2017 täglich außer freitags von 15 - 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Die Ausstellung “Metamorphose“ öffnet einen Blick in die vielfältigen Arten des Schamanismus. Es werden Schamanen und Pflanzen verschiedener Kulturen und Herkunft portraitiert und präsentiert, die als Kanäle wirken und Wege öffnen, durch die das Bewusstsein in höheren Frequenzen fließen kann. Sie erlauben uns, neue Eigenschaften von uns selbst zu evozieren und einen Raum zu öffnen, in dem wir verschiedene unbekannte Seiten von uns finden können. Angeschlossene Sonderausstellung: Die angeschlossene Sonderausstellung "Yggdrasil Ceiba" begibt sich auf die Suche nach einer möglichen psychomagischen Wirkung hinsichtlich der Akzeptanz und Integration des eigenen Todes. Die 7 Straußeneier wurden mit lichtempfindlicher Emulsion und analoger fotografischer Technik hergestellt.  

Weitere Infos: www.yvettecruz.com

 

 

Daniel Kockro, Sophie Valentin

„Ich schicke dir ein Foto zur Erinnerung. Das Erschliessen von Gedächtnisräumen mittels Fotografie“

Ort: historisches Technikzentrum Stadtwerke Halle, Lauchstädter Straße 14 c/d

Zeitraum: 24.01.2017, 14.30 Uhr – 17 Uhr

Das gemeinsame Masterprojekt von Sophie Valentin und Daniel Kockro widmet sich der Wechselwirkung von Fotografie und Gedächtnis. Zeitlicher Ausgangspunkt sind die Umbruchsjahre 1989/1990. Anhand alltäglicher Dinge, Kunst im öffentlichen Raum und persönlicher, familiärer Bezugspunkte, wird ein Netz unterschiedlicher Erinnerungen gewebt: Kulturelle und politische, aber auch individuelle und soziale Gedächtnismechanismen werden mit Hilfe der Fotografie anders gesehen. Die nur zaghaft wahrgenommene Friedliche Revolution in Cottbus (Brandenburg) gehört hierbei ebenso zum Untersuchungsgegenstand, sowie persönliche Sichtweisen zum gegenwärtigen Stand des Erinnerns hinsichtlich fotografischer Muster. Die Momente subjektiven Erinnerns und fotografischen Festhaltens versuchen die Fotografie in unterschiedlichen Gedächtnisräumen, mit Fragen der Identität und Tradition, nach Vergangenheit und Zukunft, neu zu ordnen.

Weitere Infos: http://www.sophievalentin.com

 

Johannes Stein "Sitschume"

Ort: Galerie Hamers und Penz, Mittelstraße 3, 06108 Halle (Saale)

Zeitraum: 24. Januar - 08. Februar

Sitschume ist das georgische Wort für Stille. Es steht als Synonym für die Stille, die in den bergigen Regionen im Norden Georgiens herrscht. Eine Stille, die von Verlassenheit zeugt. Von einst 5,4 Millionen Einwohnern des Kaukasusstaates im Jahr 1991, sind nur etwa 3,7 Millionen in ihrer Heimat geblieben. Etwa 200 Dörfer sind bereits komplett verlassen, in etwa 150 leben nur noch weniger als fünf Menschen. Die schlechte Infrastruktur, eine hohe Arbeitslosenrate, geschlossene Schulen und der Mangel an beruflichen Perspektiven, sind vor allem für die jungen Menschen Gründe, ihr Zuhause zu verlassen. Die meisten gehen ins Ausland, viele nach Tiflis und in die anderen großen Städte des Landes. Die fotografische Arbeit Sitschume befasst sich mit den zahlreichen Dörfern die zumeist an der russischen Grenze liegen, welche seit dem Zerfall der UDSSR und den beiden kriegerischen Konflikten in den abtrünnigen Regionen Südossetien und Abchasien, Opfer der massenhaften Auswanderung geworden sind.

 

Angelina Perke „Nepalistyle“

Ort: Gang Fotoflügel, Goldbau , Neuwerk 7, 04108 Halle/Saale

Zeitraum: 24.Januar.-27.Januar 2017, 10 – 18 Uhr

Nepalistyle; das Musikerleben auf nepalesich, mit all den Gegensätzen die es beinhaltet. Zwei Bands habe ich begleitet, privat und auf der Bühne. Moderne in der Tradition oder doch andersherum?

 

Kontakt/weitere Informationen: mathias(at)  burg-halle.  de

http://www.burg-halle.de/design/kommunikationsdesign/photography/

 

 

 

Downloads

Downloads