Das Vogue LookBook – Visualisierung von Bildern und Informationen

Ein Hauptprojekt ab dem 3. Studienjahr, Wintersemester 2008/2009

Bild Projekt Kay Kleinschmidt und Riccardo Tischer

Bild Projekt Kay Kleinschmidt und Riccardo Tischer

Die Ausgangssituation

Das Modemagazin Vogue verfügt über eine Bilddatenbank mit über 120.000 Bildern von Fashion-Shows aus der ganzen Welt. Diese Bilder sind mit diversen Daten verknüpft, wie z.B. Ort, Datum, Label, Designer, Model, etc. Ein Eldorado für Mode-Profis und Mode-Interessierte.

Bis zum heutigen Zeitpunkt sind die Bilder über die Internetseite www.vogue.com abrufbar. Die Anwendung – das sogenannte „Lookbook“ – bereitet allerdings nur wenig Freude in der Benutzung.

Das Projekt ist in Zusammenarbeit mit dem CondéNast Verlag entstanden. Nach Projekt­ende fand – gemeinsam mit den Studen­-­ten – eine Präsentation der Arbeiten in der Zentrale in München statt. 

Die Aufgabe

Gemeinsam haben wir uns auf die Suche gemacht nach Navigations- und Visualisierungs-Konzepten, die Zugang zu und Einblick in die umfangreiche Datenbank geben. Besonderes Augenmerk lag darauf, durch das Konzept unter Umständen ganz neue Informationsebenen zu entdecken. 
Ziel war es, eine Anwendung zu schaffen, die alle potentiellen Fragen von Mode-Profis und Mode-Interessierten beantwortet und Lust macht, in die Bilderflut einzutauchen. 
Konkret lautete die Frage: Wie können die über 120.000 Bilder und die dazugehörigen Informationen so dargestellt/zugänglich gemacht werden, dass wirkliche Einblicke in die Verknüpfungen möglich sind. 
Z.B.……welche Labels bieten welche Kollektionen an?…welche Designer haben für welche Labels gearbeitet?…welche Trends sind wo und wann entstanden und wie haben sie sich ausgebreitet?…welche Models laufen für welche Labels, Designer, etc.?

Die Vorgehensweise

Zu Beginn des Projekts fand ein Briefing-Gespräch mit dem Verlag statt. Wir haben u.a. Einblicke die Marke Vogue, den Internetauftritt, das LookBook und das Nutzerverhalten bekommen. Parallel gab es eine Einführung in die Datenbank Struktur.
Um sich sowohl mit den spezifischen Eigenheiten von Datenvisualisierung, der Darstellung von großen Datenmengen und der Darstellung von vielen Bildern vertraut zu machen, haben wir recherchiert, analysiert und diskutiert.

Um zu erfahren, wie Mode-Profis arbeiten haben wir uns mit unseren Kollegen aus dem Studiengang Mode-Design getroffen.Im Anschluss daran wurden unterschiedlichste Lösungsansätze entwickelt, diskutiert, verworfen und verfeinert.

Die Dokumentationsplattform

Das Gesamtprojekt ist inkl. Sensibilisierungsphase und Entstehungsprozess in Form einer Internetseite dokumentiert: mmvr-des.burg-halle.de/blogs/vogue.ws08/

Das Team

Studierende: Riccardo Tischer, Kay Kleinschmidt, Sebastian Huber, Diana Neumerkel, Matteo Azzi, Fabian Weißpflog, Marcus Hamel

Weiterer Betreuer: Michael Spindler

Die Kommunikation

Das gesamte Projekt hat in englischer Sprache stattgefunden, inkl. aller Dokumentationen und Präsentationen.

Sub articles