KURZWEIL

Kompleses Gestalten, WS 17/18, Prof. Hanisch

Animiertes Gif des englischen Streetart-Künstlers Banksy.

5 Minuten Interaktion / 1 Minute Film 

Ablenkung, Unterhaltung, Zeitvertreib, Zerstreuung, Entspannung … Spaß ...
… für Zwischendurch, auf Partys, im Park, am Bahnsteig, im Wartezimmer …


Kurzweilige Interaktion . Mixed Reality

Noch sind sie nicht im Alltag präsent, die AR-Brillen für Jedermann. VR-Ausgabegeräte hingegen sind bereits für viele erschwinglich. Ausgehend von den vielen Ankündigungen werden die künftigen Geräte für erweiterte Realität höhere Auflösungen besitzen und viel leistungsfähiger sein als heute.  Wenn der Preis sinkt und die Leistung steigt wird auch die Verbreitung größer, vorausgesetzt es gibt auch ein vielschichtiges Angebot an Inhalten für Mixed Reality.

Konzipieren und gestalten sie kurzweilige, unterhaltsame, vor allem aber intuitiv bedienbare digitale Anwendungen, die die Realität um spannende Inhalte bereichern. Kurzweilige Anwendungen, die Interesse wecken, Spaß machen, Langeweile vertreiben, die Phantasie und/oder Geschicklichkeit erfordern.  

Durch Erweiterung der Realität im öffentlichen oder privaten Raum: Unsichtbares sichtbar machen, Graffiti oder Notizen zum Leben erwecken, die reale Welt durch fiktives bereichern, mit Fabelwesen interagieren, Betontristesse in Farboasen verwandeln, Spielinseln kreieren …

Thematisch und stilistisch gibt es keine Vorgaben.
Aber kurz, wie ein Kurzfilm eben, soll die Anwendung sein!

Meilensteine: Idee, Konzept, Experiment, Prototyp, Tests, Premiere, Doku

Animierter Kurzfilm . one minute story

Wer eine starke Idee für einen kurzweiligen Animationsfilm hat, kann sich auch ganz darauf konzentrieren. Dabei soll die Geschichte so kurz wie nur irgend möglich gefasst werden, zugleich aber auch unterhaltsam und spannend gestaltet sein und in einem überraschenden Finale münden.

In der Bearbeitung gilt es dabei alle Phasen von der Idee bis zum fertigen Film zu durchlaufen: Kurzgeschichte umreißen und verdichten, Spannungsbogen skizzieren, Charakter und Stil entwerfen, und konkretisieren, mit Hilfe von Storyboard und Animatic verdichten, Animation und Rendering erstellen und schließlich mittels Postproduktion finalisieren. Die vielfältigen Aufgaben erfordern eine stringente Zeitplanung, deren ständige Kontrolle und Anpassung in allen Arbeitsphasen.

Thematisch und stilistisch gibt es auch hier keine Vorgaben.
Aber kurz und kurzweilig soll die Animation sein!

Meilensteine: Idee, Animatic, Preview, Premiere, Doku

 

Beim Bachelor Abschlussprojekt sind die Präsentation und Dokumentation (BA-Abschlussarbeit) eigenständige Bestandteile, die gesondert bewertet werden!

Anmeldung bitte per Mail an hanisch(at)burg-halle.de

 

Bildquelle: www.mixedgrill.nl/bewegende-versies-van-de-kunstwerken-van-banksy

Lehrende(r)

  • Prof. Bernd Hanisch

Abschluss

Bachelor und Master

Anmeldebeginn

18.09.2017 - 10.10.2017

Kursbeginn

10.10.2017

Ort

Neuwerk 1, Raum 119

Lehrende(r)

  • Prof. Bernd Hanisch

Abschluss

Bachelor und Master

Anmeldebeginn

18.09.2017 - 10.10.2017

Kursbeginn

10.10.2017

Ort

Neuwerk 1, Raum 119