Roboteer - Eine Computerspielstudie basierend auf simulierter Physik

Felix Nickel, Bachelor Abschlussarbeit, Wintersemester 2016/17

Roboteer, Felix Nickel, BA-Abschlussarbeit, Wintersemester 2016/17

„Roboteers“ ist ein Spiel mit Strategie- und Rätselkomponenten. Es entstand aus dem Versuch anhand einer physikalisch simulierten Figur Spielmechaniken zu entwickeln, welche die Eigenschaften der Figur nutzen.

Die Figur selbst ist ein Roboter, welcher aus einem zylindrischen Oberkörper besteht, der über einer Metallkugel schwebt. Auf der Kugel bewegt er sich fort und schwankt wie ein Stehaufmännchen herum. Der Bau der Roboter kostet Energie, aber alle eingesetzten Roboter können ihre Energie am Ausgang in den Energiespeicher zurückführen, der als Punkteskala dient. Im Strategiemodus kann man mehrere Roboter befehligen, während man im Third-Person-Modus in jeden beliebigen Roboter springen kann, um ihn manuell zu steuern.

Aufgabe im Prototypen ist es, von der Startzone aus mindestens einen Roboter in das Ziel zu befördern. Es gibt 3 mögliche Wege und welcher davon der Effizienteste sein könnte, ist durch die chaotische Physik schwer zu sagen.

Bachelor Abschlussarbeit:

Felix Nickel,  Wintersemester 2016/17

Betreuer:

Prof. Jonas Hansen

Bachelor Abschlussarbeit:

Felix Nickel,  Wintersemester 2016/17

Betreuer:

Prof. Jonas Hansen