Auf Arbeit

Objekte für die Arbeitswelt.

Methodische Gestaltungsübungen im SomSem 2016, 2. Studienjahr Industriedesign bei Prof. Vincenz Warnke, Dipl. Des. Franziska Müller

Gehen Sie in diesem Semesterprojekt zu Recherchezwecken vorab erst einmal auf Arbeit...! Begleiten Sie in der vorlesungsfreien Zeit für eine Woche einen halleschen Bäcker, Klempner, Polizist, Rechtsanwalt, Schuster, Arzt, Bauarbeiter, Lehrer oder Politiker etc. Ihrer Wahl und finden Sie dabei heraus, wie deren alltägliche Arbeitsabläufe und -bedingungen aussehen und ob sich dort durch einen gestalterischen Eingriff nicht noch etwas verbessern und optimieren ließe.
Nach dieser Analyse- und Auswertungsphase wird mit dem Entwurfsprozess begonnen und ein nutzliches Objekt fur den Arbeitsplatz Ihres „Kunden“ erdacht, welches die dortigen Handlungsabläufe erleichtern hilft. Bleiben Sie uber das ganze Semester mit Ihrem potenziellen „Auftraggeber“ in engem Kontakt und erbitten Sie ein regelmäßiges Feedback zu Ihren Überlegungen.
Am Ende des Semesters gilt es Ihren Entwurf vor Ort auf seine Tauglichkeit hin zu überprufen und anschließend so umzusetzen, dass er in der Praxis einwandfrei funktioniert, dem „Klienten“ gefällt und in geeigneter Form präsentiert werden kann.
Geplant ist eine Exkursion zur DASA in Dortmund, der größten Arbeitswelt Ausstellung in Deutschland und in den Essener Zollverein, die ehemals größte Steinkohlenzeche der Welt.