Jour Fixe Ulrike Mohr

© Ulrike Mohr / VG BildKunst, Anthrakothek

Ulrike Mohr ist bildende Künstlerin, die Transformationsprozesse von Materialien nutzt, die wiederum von komplexen Forschungsergebnissen, tradiertem Wissen, aber auch von Zufällen beeinflusst werden. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich mit Arbeiten im öffentlichen Raum und dem Prozess des Köhlerns. Ulrike Mohr ist bekannt für einen prozessorientieren Umgang mit kontextbezogenen Materialien, die sie in poetische Installationen, Interventionen und Raumzeichnungen überführt. Dabei gilt ihr Interesse der Sichtbarmachung von Beziehungen zwischen Ästhetik und Wissenschaft – Gegenwart und Vergangenheit.

Sie leitet derzeit den Workshop Kunst am Bau / Kunst im öffentlichen Raum an der BURG und wird im Jour Fixe über ihre aktuellen Arbeiten sprechen.


Die Veranstaltung findet am Dienstag, 22. Januar 2019 um 18 Uhr im Raum 103/104, Villa, Neuwerk 7, 06108 Halle (Saale) statt. Gäste sind willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.