GATE 1–7

Eine Ausstellungsreihe mit Studierenden der BURG im Flughafen Halle/Leipzig vom 17. Februar bis 18. Mai 2019

© Foto: GATE 1–7

Vom 17. Februar bis 18. Mai 2019 findet am Flughafen Halle/Leipzig die Ausstellungsreihe GATE 1–7 statt. Inmitten der Hektik des alltäglichen Flugbetriebs zwischen An- und Abreise, Check-in und Boarding, bieten 17 Studierende aus dem Fachbereich Kunst der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle die Möglichkeit, den Flughafen als Ort des zeitgenössischen Reisens und Transports aus künstlerischer Perspektive zu entdecken.
In einem leeren Ladengeschäft finden insgesamt sieben wöchentlich wechselnde Ausstellungen statt: Die gezeigten Fotografien, Installationen, Grafiken und Objekte thematisieren das Gate als Schwelle zwischen unterschiedlichen Orten, Zeiten und Geschwindigkeiten, als einen Ort des Wartens und der Bewegung.

Zusätzlich zu den Präsentationen finden Aktionen und Interventionen statt. Die Ausstellungsreihe wird durch verschiedene Gastbeiträge von Künstlern, Autoren und Wissenschaftlern ergänzt, u. a. von Jochen Lempert, Thilo Guschas, Ekkehard Metzger und Dr. Marten Winter.

GATE 1–7 wurde von Prof. Philip Gaißer, Professor für Bildnerische Grundlagen/Fotografie, anlässlich des 100-jährigen Gründungsjubiläums des Bauhauses initiiert. Schon seit der Eröffnung des Flughafens Halle/Leipzig im Jahre 1927 ist dieser mit der Kunsthochschule verbunden. Paul Thiersch, Architekt und von 1915 bis 1928 erster Leiter der neu gegründeten BURG, entwickelte die Bauplanung für den Flughafen. Architekt Hans Wittwer kam 1929 vom Bauhaus an die BURG, wo er die Fachklasse für Architektur und Innenausbau übernahm. Er war gleichzeitig als Architekt der Flughafengesellschaft Halle/Leipzig tätig, für die er das 1931 errichtete Flughafenrestaurant entwarf. Die von Thiersch und Wittwer entworfenen Gebäude überstanden den Zweiten Weltkrieg nicht, sie wurden 1944 zerstört.

 

Ausstellungsprogramm

GATE 1 – – – between
17.2.–23.2.
Marie Busse, Isabelle Hucht, Anna Sophie Knobloch, mit einem Gastbeitrag am Sonntag, 17. Februar von Thilo Guschas (Autor und Journalist, Hamburg)

GATE 2 Vorhang mit Aussicht
3.3.–9.3.
Susanne Langbehn, Emma Louise Meyer

GATE 3 never go the same way twice
17.3. –23.3
Etienne Dietzel, Felicitas Fäßler, Merlind Papke, mit einem Gastbeitrag eines Fluglotsen der deutschen Flugsicherung

GATE 4 ZWISCHEN
31.3., 18 Uhr
Philippa Jochim, Lea Rohde, Paula Schneider

GATE 5 Mikrohabitat
14.4–20.4.
Philip Kanwischer, Philipp Keidler
Mit zwei Gastbeiträgen am Sonntag, 14. April von Dr. Marten Winter (Deutsches Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung) mit einem Vortrag über gebietsfremde Arten und Ekkehard Metzger, der einen Vortrag zum Thema Trasse, Schnitt und feste Fahrbahn – Kulturanthropologische Näherungen an die Hochgeschwindigkeit halten wird.

GATE 6 Horizonte
28.4–4.5.
Todor Joe Musev, Florian Wendler

GATE 7 Exklusive
12.5–18.5.
Josephine Brinkmann, Victor Petrov
Zusätzlich finden im gesamten Ausstellungszeitraum die Projekte und Interventionen Ruach von Timo Milke und airmail von Eri Hayashi statt.

 

GATE 17
Ausstellungsdauer: 17. Februar bis 18. Mai 2019
Ort:
Flughafen Halle/Leipzig, Terminalring 11, 04435 Flughafen Leipzig/Halle
Öffnungszeiten:
15 bis 20 Uhr (außer 31. März 2019 nur um 18 Uhr)
Eintritt:
Der Eintritt ist kostenfrei.
Projektleitung:
Prof. Philip Gaißer
Kooperationspartner:
Flughafen Leipzig/Halle GmbH

Social Media:
instagram.com/gate1to7 und facebook.com/gate1to7
Die BURG kommuniziert die Ausstellung in den sozialen Medien mit den Hashtags #Gate1to7 und #BurgHalle.