HERBSTSESSION 2017: Female Soul at Work - Einführungsvortrag von Mirjam Thomann / in Kooperation mit FEM-Power

Mo. 18.09.2017
18 Uhr
Neuwerk 7, Villa, Raum 103/104

Cover des Fanzines _Female Soul at Work_, hg. von Ahu Dural, Eva Hettmer, Memo Glitzer Trixi und Mirjam Thomann, Wien/Berlin 2012

Die Veranstaltung ist als Montage aus Lesung, Vortrag und Gespräch mit den Zuhörer*innen konzipiert und als Einführung in den Workshop „Female Soul at Work“ gedacht. Neben ihrer Werkserie „Women and Space“ (seit 2015) wird Mirjam Thomann einige historische und aktuelle künstlerische Positionen vorstellen sowie auf Begriffe, Theorien und mediale Verfahren eingehen, die für eine Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Kunst, Arbeit und Feminismus herangezogen werden können.

Mirjam Thomann lebt in Berlin. Sie studierte Freie Kunst an der Kingston University of London und der Hochschule für bildenden Künste in Hamburg und ist seit 2015 Mitarbeiterin des Instituts für Kunst und Kunsttheorie der Universität zu Köln. Eine Übersicht ihrer Ausstellungen, Publikationen, Stipendien und Auszeichnungen ist online unter nagel-draxler.de/artists/mirjam-thomann/ einsehbar.

Die Veranstaltung ist für die Teilnehmer des Workshops "Female Soul at Work - Feminismus, Kunst, Arbeit" obligatorisch.

Der Einführungsvortrag ist für alle Interessierten frei zu besuchen. 

„Burg gestaltet!“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.