Christina Röckl erhält Deutschen Jugendliteraturpreis 2015

Die BURG-Absolventin Christina Röckl wurde auf der Frankfurter Buchmesse für ihr Buch „Und dann platzt der Kopf“ mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 (Sachbuch) ausgezeichnet.

Christina Röckl: Und dann platzt der Kopf
Kunstanstifter Verlag 2014

Christina Röckl, Absolventin der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle (BURG), wurde auf der Frankfurter Buchmesse  in der Kategorie Sachbuch für ihr Buch „Und dann platzt der Kopf“ mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 ausgezeichnet.

Die Texte in dem illustrierten Buch sind Auszüge aus zwölf Gesprächen zum Thema „Seele“ mit Kindergruppen aus Grundschule und Kindergarten, welche Röckl im Rahmen ihrer Master-Abschlussarbeit an der BURG im Frühjahr 2013 aufgezeichnet hatte. Betreut wurde die Arbeit im Studiengang Kommunikationsdesign von Prof. Georg Barber/ATAK.

„Abends fliegt die Seele aus einem raus, und deshalb schläft man auch ein. Man ist wie tot, stirbt aber nicht.“ – „Aber in der Nacht gehste doch manchmal auf Toilette!“ – „Na, dann kommt sie mal kurz zurück!“ – „Und dann?“ – „Dann platzt der Kopf.“

Aktuelle Arbeiten von Christina Röckl sind vom 29. Oktober bis 22. November 2015 in der Ausstellung „graduiert ≈ präsentiert“ in der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt zu sehen, in der die Werke von StipendiatInnen der Graduiertenförderung Sachsen-Anhalt gezeigt werden.

Christina Röckl lebt und arbeitet in Leipzig.

Erschienen ist das Buch im Kunstanstifter Verlag. Mehr zum Buch: kunstanstifter.de/buecher/und-dann-platzt-der-kopf

Mehr Informationen zum Deutschen Jugendliteraturpreis sowie Bilder zum Download unter: www.djlp.jugendliteratur.org

Christina Röckl: „Und dann platzt der Kopf"
Deutscher Jugendliteraturpreis 2015  (Kategorie Sachbuch)

ISBN: 978-3-942795-19-7
Kunstanstifter Verlag
Format: 23,5 x 34,5 cm
Umfang: 72 Seiten
Mannheim, 2014