Nominierungen für den GiebichenStein Designpreis 2014

Im Sommersemester 2014 hat die BURG zum dritten Mal den GiebichenStein Designpreis ausgelobt. Die mit Spannung erwarteten Nominierungen wurden im Rahmen der Jahresausstellung am 19. Juli 2014 bekannt gegeben.

Bewerben konnten sich Studentinnen und Studenten im Fachbereich Design mit ihren zur Jahresausstellung gezeigten Studienarbeiten. Der GiebichenStein Designpreis wird in den Kategorien Beste Kommunikation, Beste Idee / Bestes Konzept, Engagiertestes Anliegen und Interessantestes Experiment vergeben. Aus den nominierten Arbeiten wird vom Freundes- und Förderkreis der Hochschule zudem der „GiebichenStein der Freunde“ ausgewählt.

Die Nominierten wurden im Rahmen der Jahresausstellung bekannt gegeben. Im September trifft eine externe Jury die Entscheidung über die Preisträger. Die Preisverleihung findet am 14. Oktober 2014 im Volkpark statt.

Nominierungen in der Kategorie „Engagiertestes Anliegen“

  • Lukas Adolphi für „Das Floriani-Prinzip“ (Kommunikationsdesign)
  • Dorothea Uebach, Henrik Bettels, Sara Ceroni, Yvonne Fandke, Marie Gloger, Gregor Müller, Matthias Nolden, Jana Pätzold, Timo Schierholz und Stefanie Sperr für „Heimat Halle Neustadt – Ein Ausstellungsprojekt des Stadtmuseums und der BURG“ (Innenarchitektur)
  • Charlotte Ehrt für „Hand Spiel Material – Spielprodukt zur Vermittlung von zeitgenössischem“ (Spiel- und Lerndesign)
  • Charlotte Sattler und Maria Irl für „Anders Normal – Leben mit Downsyndrom“ (Photography)
  • Antje Mönnig für „Unmöglich. Aber machbar. – Inklusion für blinde und sehbehinderte Schüler“ (Kommunikationsdesign)

Nominierungen in der Kategorie „Beste Kommunikation“

  • Antje Mönnig für „Unmöglich. Aber machbar. – Inklusion für blinde und sehbehinderte Schüler“ (Kommunikationsdesign)
  • Benjamin Schief und Simon Ulfstedt für „burgstop_die neue spießigkeit“ (Industriedesign / Innenarchitektur)
  • Carla Enchelmaier, Daniela Svonbodová und Christoph Bor für „Formicarium - Jungdesigner in artgerechter Haltung“ (Innenarchitektur)
  • Vincent Dino Zimmer und Dani Nikitenko für „Burg Kocht“ (Industriedesign)
  • Robert Deutsch für „Alan Turing“ (Kommunikationsdesign)

Nominierungen in der Kategorie „Interessantestes Experiment“

  • Luis Kucharski und Leon Kucharski für „Die Kraft des Lichts“ (Industriedesign)
  • Caroline Schulze für „Falscher Hase / Bugs' Bunny“ (Industrial Design)
  • Anna Zeitler für „CMY“ (Conceptual Fashion Design)
  • Lisa Scherer für „Faltung in Porzellan“ (Industriedesign)
  • Toshiki Yabushita für „Bamboo+“ (Industriedesign)

Nominierungen in der Kategorie „Beste Idee / Bestes Konzept“

  • Magdalena Binder für „mü“ (Industriedesign)
  • Rouven Faust für „Vilko Vaikai Wolfskinder“ (Photography)
  • Sylvia Rigger für „Mitgift“ (Textildesign)
  • Malte Westphalen für „Die im Design ignorierten Dinge“ (Industriedesign)
  • Sebastian Quiroz Segovia und Helene Schmidt für „Regenfabrik“ (Industriedesign)

Der Jury zum GiebichenStein Designpreis gehörten an:
Kategorie „Engagiertestes Anliegen“: Prof. Frithjof Meinel, Michael Suckow, Heinrich Ehner;
Kategorie „Kommunikation“: Prof. Michaela Schweiger, Prof. Dr. Sara Burkhardt, Prof. Anette Scholz, Francis Hunger, Nikolaus Brade;
Kategorie „Interessantestes Experiment“: Prof. Guido Englich, Prof. Karin Schmidt-Ruhland, Prof. Vincenz Warnke, Matthias Zänsler;
Kategorie „Beste Idee / bestes Konzept“: Prof. Bettina Göttke-Krogmann, Prof. Dr. Matthias Noell, Prof. Stella Geppert, Julia Kortus, Alexandra Börner.

Mehr Informationen zum GiebichenStein Designpreis unter http://www.burg-halle.de/hochschule/hochschulkultur/giebichenstein-designpreis/

GiebichenStein Designpreis

Weitere Informationen

GiebichenStein Designpreis

Weitere Informationen