Fotografie + das Politische

Am Montag, 22. Mai 2017 um 20 Uhr geht es beim zweiten Gesprächsabend in der Veranstaltungsreihe „Fotografie +“ des Masterstudiengangs Photography um „Fotografie + das Politische“. Zu Gast ist der Fotograf Julian Röder.

Central business district on Lagos Island, Lagos, Nigeria, 2009. Foto: Julian Röder

Im Sommersemester richtet der Master-Studiengang Photography drei Gesprächsabende aus, die sich besonderen Positionen der Fotografie widmen. Die eingeladenen Gäste berichten in lockerer Runde über ihre Haltung zur Fotografie, ihre Leidenschaft zum Medium und natürlich auch über die Realität ihres beruflichen Alltags. Es gibt jede Menge Fotografie zu sehen und interessante Geschichten zu hören. 

Montag, 22. Mai, 20 Uhr: Fotografie + das Politische
Gast: Julian Röder, Fotograf

Info / CV
1981 
Born in Erfurt, grew up in Berlin
1999–2002 
Vocational training as a photographer at Ostkreuz – Agentur der Fotografen
2003–2009
 Studied photography at the Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig as well as at the Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg



Grants and awards (selection)
2014 
Ellen-Auerbach-Stipendiat, Akademie der Künste, Berlin
2013
 Lotto Brandenburg Kunstpreis Fotografie
2012
 Lead Award Fotografie
2011
 Arbeitsstipendium der VG Bildkunst
Europäischer Architekturfotografie-Preis
2010
 Nominierung Körber-Foto-Award
Portfolio Prize Aperture Foundation
Magnum Expression Award

Montag,  19. Juni, 20 Uhr: Fotografie + Publizieren
Gast: Anne Schwalbe, Fotografin

Ort: Campus Design, Fotostudio Goldbau, Neuwerk 7 (bei schönem Wetter auf den Stufen vor dem Studio)

Die Veranstaltungen sind hochschulöffentlich. Gäste sind willkommen.

Zu Gast waren:
Montag, 8. Mai, 20 Uhr: Fotografie + Popkultur
Gäste: Maj Mlakar, Art Director „musikexpress“ und Philipp Grütering, „Deichkind“