Vormerken: Wintersession 2017

Mit der Wintersession 2017 erwartet die Studierenden der Burg vom 13. bis 24. Februar 2017 wieder eine vielfältige Auswahl an fachbereichsübergreifenden Workshops und Vorträgen mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung.

Foto: Max Méndez

Die Session wird bereits zum neunten Mal von den Mitarbeitern von Burg gestaltet! Qualitätspakt Lehre veranstaltet.

Das genaue Programm wird im Januar veröffentlicht. Die Anmeldung zu den Workshops ist vom 11. bis 25. Januar 2017 geplant.

Hier geht´s zur Anmeldung: http://www.burg-halle.de/hochschule/einrichtungen/burg-gestaltet/lehrangebote/

 

Workshops:

Für den Bereich Performance haben wir den Künstler Julian Hetzel (Utrecht) eingeladen.

Der Komponist und Klangkünstler Tim Helbig (Jena) wird euch mit Klanggestaltung vertraut machen. In diesem Kurs soll den Teilnehmenden ein (erster) Einblick in den Bereich der Klangkunst gegeben werden. Dazu zählt neben der Realisation von Klanginstallationen ebenso die Entwicklung eigener (experimenteller) Klangerzeuger.

In Kooperation mit der Hochschuldruckerei wird unsere Tutorin Vreni Knoedler eine Einführung in den digitalen Offsetdruck geben, auf Grundlage dessen ein eigenes kleines Vorhaben umgesetzt werden kann.

Der Workshop der Coachin Peggy Kuwan (Berlin) behandelt das erfolgreiche Scheitern.

Einen Workshop zu Bekenntnissen gibt der Literaturwissenschaftler Nils Plath (Berlin). Anhand von Bekenntnissen in Literatur und den Künsten sollen das Verhältnis von Individuum und Kollektiv, von Fiktionalität und Wahrheit kritisch diskutiert, Performanz theoretisiert und Fragen zu Gender, Glauben und Politik gestellt werden.

Dr. Elvin Karana von der TU Delft und Dr. Valentina Rognoli geben einen Einblick in Methodiken der Materialnutzung und –entwicklung

Eine Einführung ins Fotolabor gibt uns die Fotokünstlerin Yala Juchmann (Berlin). Ziel ist es, die Möglichkeiten und die Grenzen der Abläufe im Labor zu erkennen um mit ihnen zu experimentieren und Anliegen der analogen Fotografie zu verhandeln.

Zu guter Letzt gestalten Raumlabor (Berlin) einen Workshop zum Thema öffentlicher Raum.

 

Vorträge:

Wie künstliche Intelligenz uns berechnet, steuert und unser Leben verändert

Kai Schlieter, Journalist und Soziologe (Berlin)

Kunst an den Grenzen des Urheberrechts – oder: das Urheberrecht als Eingrenzung der Kunst?                 

Dr. Anna Blume Huttenlauch, Rechtsanwältin (Berlin)

Methods: Material Driven Design

Dr. Elvin Karana, TU Delft

 

Alle Angaben ohne Gewähr.

 

„Burg gestaltet!“ – ein Projekt des gemeinsamen Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle.

Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen 01PL17066  gefördert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung liegt beim Autor.