Burg Grotesk

Die Hausschrift der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Hall

Burg Grotesk, Andrea Tinnes, 2011/2015

Die Burg Grotesk ist die neue Hausschrift der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und ist im Rahmen des neuen visuellen Erscheinungsbildes der Hochschule entstanden. Die Burg Grotesk basiert auf der PTL Roletta Sans, einer umfassenden runden Schriftfamilie, gleichermaßen gestaltet von Andrea Tinnes. Die Grundidee dabei war, dass die neue Hausschrift direkt aus dem Kontext der Kunsthochschule kommen sollte, um tatsächlich als eigene Schrift gelten zu können. Im Gegensatz zur PTL Roletta Sans hat die Burg Grotesk  nun »gerade« Strichendungen, verbindet jedoch gleichermaßen eine gewisse Funktionalität mit vielen verspielten Details. Die Versalien sind etwas schmaler in ihrer Proportion, während die Kleinbuchstaben breiter laufen und in ihrem Duktus lebendiger sind. Die Burg Grotesk besteht zur Zeit aus den Gewichten Regular, Medium und Bold sowie einer schmalfetten und einer Monospace Variante; weitere Gewichte mit ihren entsprechenden echten Kursiven sind in Planung. Die einzelnen Fonts enthalten zahlreiche OpenType-Features wie Kapitälchen, verschiedene Ziffernsätze, alternative Zeichen (verteilt über einzelne Formatsätze), Standard- und kontextabhängige Ligaturen sowie viele geometrische Symbole und Pfeile. Begleitet wird die Burg Grotesk darüber hinaus von den Burg Lettern und dem Burg Symbolfont.