Volvox

Ein ornamentales Zeichensystem bestehend aus fünf Fonts mit je einem Satz aus 26 Illustrationen.

Volvox: ein ornamentales Fontsystem

Volvox ist ein ornamentales Zeichensystem bestehend aus fünf Fonts. Jeder Font enthält einen Satz aus 26 Illustrationen, die alle gleichermaßen radial symmetrisch konzipiert sind. Durch ihren einheitlichen Aufbau, ihren gemeinsamen Mittelpunkt und ihre identischen Zeichenbreiten, lassen sich alle Formen beliebig und passgenau übereinanderlagern. Dadurch entsteht eine Vielzahl von Kombinationsmöglichkeiten, die in der Volvox-Applikation (http://www.typecuts.com/volvox) nochmals durch die veränderbaren Parameter wie Größe, Rotation, Farbe und Transparenz gesteigert werden. Der Name Volvox ist die lateinische Bezeichnung für Wimperkugelalge, ein einfacher Zellverband, der aus vielen Einzellern aufgebaut ist. Ähnlich funktioniert auch das Volvoxsystem: erst in der Kombination und Überlagerung der einzelnen Figuren entstehen vielgestaltige und komplexe neue Formen. Ideenvorlage für Volvox waren sowohl die künstlerischen Illustrationen Ernst Haeckels in Kunstformen der Natur als auch D’Arcy Thompsons naturwissenschaftliche Zeichnungen in On growth and form. Gleichzeitig ist Volvox eine zeitgenössische Interpretation dekorativer Jugendstil- und psychedelischer OpArt-Formen.