Abecedarium

Eine Schriftprobe

Abcedarium, Andrea Tinnes 2014/15

Das Abecedarium fungiert als Schriftprobe und zeigt von A bis Z die unterschiedlichen alphabetisch-typografischen Ansätze und Arbeiten von Andrea Tinnes: von Initialbuchstaben über Alphabete und Satzschriften zu inszenierten Textpassagen, Pattern und Ornamenten.
Die Zitate der typografischen Inszenierungen stammen aus Sister Corita Kents Lehrmanifest 10 Rules for Students and Teachers und schaffen damit gleichermaßen den Bezug zur Lehre.
Die Anordnung im 24-teiligen Tableau zeigt im Neben- und Übereinander die Vielfalt typografischer Möglichkeiten. Schrift wird als mehrdimensionalern Bedeutungsträger erfahrbar, der in der Dialektik zwischen Funktion und Emotion und im Übergang von lesbarem Zeichen zu freiem grafischen Spiel ausgelotet wird. Mit der reduzierten Palette von Cyan und Yellow in Kombination mit Schwarz und Weiß werden Möglichkeiten farblicher Akzentuierung vorgestellt, die der Inszenierung einen eleganten und zugleich vitalen Ausdruck geben. Die eingesetzten und teilweise modifizierten Schriften und Symbolfonts umfassen die Burg Grotesk, Fette Tiflis, Mimesis, Roletta, Repeat Pattern, Skopex, Switch, Type Jockey, Viceroy, Volvox und Wedding Sans.

Analoge und digitale Mix-Techniken
Je Blatt 60 x 50 cm