Lesung: Mariana Leky – Was man von hier aus sehen kann

Am Mittwoch, 20. März 2018 um 19.30 Uhr liest die Autorin Mariana Leky im Rahmen von Literatur im Volkspark aus ihrem aktuellen Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Ort: Volkspark Halle, Schleifweg 8a, 06114 Halle (Saale)

Mariana Leky. Foto: Franziska Hauser

Im Rahmen der Lesereihe Literatur im Volkspark liest Mariana Leky am 20. März 2018 um 19.30 Uhr aus ihrem aktuellen Roman Was man von hier aus sehen kann.

Die alte Selma sieht aus wie Rudi Carrell und kann den Tod voraussehen. Immer wenn sie von einem Okapi träumt, stirbt am nächsten Tag jemand. Nur unklar ist, wer. Ein skurriles, kluges Buch, das Porträt eines Dorfes im Westerwald, in dem alles mit allem wundersam zusammenhängt. Es geht um eigenwillige Menschen, um Hemmungen, Hindernisse, Gewohnheit, Veränderung, Liebe und Tod. Mariana Leky verzaubert mit Humor und grandioser Sprachkunst.

Mariana Leky, 1973 in Köln geboren, in Berlin zu Hause, studierte Germanistik und Kulturjournalismus. Zuletzt erschien 2013 Bis der Arzt kommt. Geschichten aus der Sprechstunde. Der Spiegel-Bestseller Was man von hier aus sehen kann wurde 2017 zum Lieblingsbuch der Unabhängigen von Buchhändlern aus ganz Deutschland gewählt.

Ort: Volkspark Halle, Schleifweg 8a, 06114 Halle (Saale)
Eintritt: 5 Euro, freier Eintritt für Burg-Studierende
Moderation: Doris Sossenheimer, Dramaturgin

Vom 14. März bis 10. April 2018 sind im Rahmen von Literatur im Volkspark außerdem Peter Stamm, Lucie Göpfert, Olga Grjasnowa, Niklas Maak und Franzobel zu Gast ... mehr