Purmundus Challenge

Gesucht werden Entwürfe, die beweisen, welche Chancen der 3D-Druck bietet, wenn man ihn gekonnt kombiniert, und dabei Gegensätze wie künstlich/natürlich oder analog/digital vereint. Bewerbungsschluss: 30. September 2017

Dieses Jahr steht der internationale Wettbewerb für Design im 3D-Druck „purmundus challenge“ unter folgendem Thema: „Fusion – 3D-Druck intelligent kombiniert“

Unsere Umwelt und unser Umfeld werden in den kommenden Jahren immer hybrider – auch wir, die Menschen, die in ihr leben. Ob wir Implantate verwenden oder Wearables tragen. Ob wir nicht mehr nur eine Meinung haben, sondern unterschiedliche Sichtweisen. Verschiedene Blickwinkel können von ein und derselben Person eingenommen werden. Der Hipster, der „Sustainability“ als sein Lebensmotto versteht, trägt trotzdem täglich ein Smartphone in seiner Hosentasche. Das Ende von Entweder-Oder ist erreicht.

Aufgabe

Aufgabe des Wettbewerbs ist der Entwurf eines Produktes oder eines umsetzbaren Marktkonzepts, das die Produktionsmöglichkeiten des 3D-Drucks voll ausschöpft. Unter dem diesjährigen Thema „Fusion - 3D-Druck intelligent kombiniert“ werden
innovative Ideen gesucht, wie 3D-Druck in unser Leben Einzug halten kann, um dieses zu bereichern. In welchen Produkten bietet er eine sinnvolle Ergänzung? Oder wird sich durch ihn gar das Produkt selbst völlig neu erfinden?

Für die Produktion der Einreichungen kommen alle gängigen Rapid Manufacturing Verfahren mit üblichen Metallen, Harzen und Kunststoffen in Frage. Die Produkte müssen nicht dogmatisch nur so gefertigt sein. Es ist denkbar und willkommen, den 3D-Druck mit Halbzeugen und andere Fertigungsverfahren zu verbinden oder indirekte Prozessketten vorzusehen, wie z.B. den Metallguss auf Basis generativ gefertigter verlorener Formen oder verlorener Urmodelle.

Bewertungskriterien

  • Gestaltung/Design
  • Innovationsgrad
  • Bezug zur Ausschreibung
  • 3D-Druck gerechter Entwurf
  • Potenzial gegenüber konventioneller Fertigung
  • Wirtschaftliches Potenzial
  • Gesellschaftliches Potenzial
  • Relevanz

Der Jury steht frei, in welcher Gewichtung die einzelnen Kriterien angewendet werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preise

Für die purmundus challenge 2017 werden Preisgelder in Höhe von 6.000 Euro ausgelobt. Der Erstplatzierte erhält ein Preisgeld von 3.000 Euro, der Zweitplatzierte ein Preisgeld von 2.000 Euro und der Drittplatzierte ein Preisgeld von 1.000 Euro.

Zusätzlich wird den ersten drei Preisträgern jeweils eine Jahres-lizenz für Topologieoptimierung zur Verfügung gestellt. Der erste Preisträger erhält eine „solidThinking Suite“. Eine solche Suite besteht aus der Kombination der Produkte EVOLVE und INSPIRE. Der zweite Preisträger erhält eine INSPIRE- und der dritte eine EVOLVE-Jahreslizenz.

Die Gewinner werden darüber hinaus mit der „purmundus challenge trophy“ geehrt und erhalten eine Urkunde. Die Preisverleihung findet in festlichem Rahmen während der formnext 2017 am 16. November 2017 in Frankfurt statt.

Ein Publikumspreis, der über die Messetage von den Besuchern der formnext 2017 gewählt wird, rundet die purmundus challenge 2017 ab. Für den Publikumspreis wird ein Wertgutschein im Wert von 250 Euro vergeben. Dieser ist direkt bei der cirp GmbH in Form von 3D-Druck Dienstleistungen einlösbar.

Kosten und Gebühren

Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenfrei. Die Kosten für die Erarbeitung der eingereichten Entwürfe sowie für die Zusendung der Dokumente, digitalen Dateien und Modelle werden vom Teilnehmer getragen. Die purmundus challenge produziert bei Bedarf für die Ausstellung die entsprechenden Entwürfe in 1:1, oder in einem skalierten Maßstab, der der Ausstellung angepasst wird. Die Kosten für das physische Modell wird von der purmundus challenge getragen. Dem Teilnehmer entstehen keine Kosten. Zusätzlich eingereichte oder nachgereichte physische Modelle werden zurückgesandt, die eingereichten Unterlagen, wie Datenträger und Dokumente, werden nicht zurückgesandt.

Einreichung

Jeder Teilnehmer darf bis zu drei Entwürfe einreichen. Für jeden Beitrag müssen folgende Unterlagen eingereicht werden:

  • Anmeldeformular
  • Tabellarische Vita der Teilnehmer (DIN A4, PDF)
  • Produktname, Produktbeschreibung u. Konzept (DIN A4, PDF)
  • Foto / Rendering des Produkts (druckfähig, hochauflösend, mind. 300 dpi, JPG, PNG oder TIF)
  • Produktdaten für die Herstellung des Entwurfs (STL- oder STEP-Dateien, weitere Dateiformate auf Anfrage) oder ein Model.
  • Druckfähige, herstellbare Daten sind für die Teilnahme Voraussetzung, wenn kein Modell eingereicht wird
  • Optional Video oder Diashow zur Veranschaulichung des Konzepts (MPEG, 16:9)

Kontakt

Einreichungen bitte an:

purmundus challenge
Stichwort: purmundus challenge 2017
Römerstraße 8
71296 Heimsheim

challenge(at)  purmundus.  de

Weitere Informationen

www.purmundus-challenge.com

Weitere Informationen

www.purmundus-challenge.com