altonale Kunstpreis

Im Rahmen der altonale sind bildende Künstler*innen eingeladen ihre Projekte in ausgewählten Schaufenstern von Hamburg-Altona zu realisieren und damit am Kunstpreis zum Thema „Grenzen“ teilzunehmen. Bewerbungschluss: 10. März 2018

Vom 1. bis 17. Juni 2018 findet wieder die altonale*, eines der größten Kulturfestivals in Norddeutschland, in Hamburg-Altona statt. Siebzehn Tage lang werden alltägliche und besondere Orte im Bezirk durch bildende Kunst, Literatur, Theater, Film, Tanz und Musik bespielt und in den Focus der Öffentlichkeit gerückt.

Ein Schwerpunkt der kunst altonale ist der Wettbewerb „Kunst im Schaufenster“. Zur altonale realisieren Künstler*innen Projekte in den Schaufenstern von Altona und bewerben sich damit um den altonale Kunstpreis. Dieser Preis dient der Förderung bildender Künstler*innen und wird jährlich von der Kulturbehörde Hamburg gestiftet.

In diesem Jahr, dem Jubiläumsjahr der altonale, ist der Preis mit 2.500 Euro dotiert.

Der besondere Charme von "Kunst im Schaufenster" liegt im kollegialen Nebeneinander von etablierten und unbekannten Künstler*innen. Alle, die sich mit der altonale verbunden fühlen, können sich bewerben. Als inhaltliche Klammer ist dem Wettbewerb ein jährlich wechselndes Thema voran gestellt, 2018 heißt es GRENZEN. Der Begriff Grenze bezieht sich nicht nur auf die Begrenzung von Staaten sondern kann grundsätzlicher als Trennlinie im geographischen, räumlichen, physikalisch-mathematischen, gesellschaftlichen, kulturellen, ethischen und psychologischen Sinn gedacht werden.

Anmeldeschluss ist der 10. März 2018.

Weitere Informationen

www.altonale.de

Weitere Informationen

www.altonale.de