Netzwerk EU-Forschungsförderung

Netzwerk für EU-Forschungsförderung in Sachsen-Anhalt

Netzwerk EU-Forschungsförderung Sachsen-Anhalt

Die Hochschulen des Landes Sachsen-Anhalt bilden ein Netzwerk für die EU-Forschungsförderung. Das aus den EU-Büros Nord und Süd bestehende Netzwerk wird durch das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt gefördert. Es betreut alle Hochschulen des Landes und wird unter anderem für die Informationsverbreitung, Beratung und das Projektmanagement im Bereich EU-Forschungsförderung tätig sein.

EU-Büro Süd

Zentrale Aufgabenstellungen des Büros:

  • die Beratung und Unterstützung bei der Projektbeantragung (Partnersuche, formale Fragen der Antragstellung, Kostenaufstellung, Gestaltung von Managementstrukturen)
  • Projektplanung und -umsetzung
  • Unterstützung bei Vertragsverhandlungen
  • Beratung zu allgemeinen Fragen der Projektumsetzung nach Bewilligung
  • Projektmanagement


Ansprechpartner
für Wissenschaftler der Martin-Luther-Universität
EU-Forschungsreferentin/Leiterin des EU-Büros Dr. Sigrid Köhne
Telefon: 0345 55-21303
Telefax: 0345 55-27225
sigrid.koehne(at)  verwaltung.uni-halle.  de

für die Beratung der Hochschulen Anhalt und Merseburg sowie der Burg Giebichenstein
Kunsthochschule Halle: Dana Urban-Thielicke
Telefon: 0345 55-21355
Telefax: 0345 55-27225
dana.urban-thielicke(at)  verwaltung.uni-halle.  de