Re-Set

Re-Use, Re-Interpretation, Re-Design. Von der Strategie zur Intervention
Prof. Axel Müller-Schöll

Abstract 

Eine Er-Neuerung von Bestandssubstanz ist eine wesentliche Aufgabe für Innenarchitekten. Im halböffentlichen Bereich, zu dem die Hotelbranche gehört, ist dieses Re-Novierung in regelmäßigen Abständen notwendig – spätestens nach 25 Jahren ist nicht nur die konstruktive Substanz, sondern auch die Erwartung der Gäste zu überprüfen.
Bei dem zu bearbeitenden Referenzobjekt, dem Anfang der 1990er Jahre gebauten Airport-Hotel am Flughafen Leipzig/Halle, ist die baukonstruktive Substanz noch vergleichsweise gut, zu entwickeln ist hier vor allem eine gegenwartsadäquatere räumliche Präsenz der Hotelzimmer. Im Zentrum steht daher die Auseinandersetzung mit entsprechend anwendbaren Strategien und deren Potenzialen.

Entwurfsseminar 

Gesucht sind multiplizierbare Konzepte für ein solchartiges Re-Set der 150 Gästezimmer anhand eines Entwurfs für ein entsprechendes Musterzimmer, inkl. des Mobiliars. Die Aufgabe wird in Einzelprojekten bearbeitet, die Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit einen eigenen Schwerpunkt zu setzen. Auch die Zugangsweise, ob vom Objekt (Möbel) zum Raum oder umgekehrt, obliegt den Bearbeitenden.

 

Gäste:

Christoph Born, Halle/Leipzig, Künstlerischer Mitarbeiter, MA Innenarchitekt und Schreinermeister;
Martin Kunz, Berlin, Hotelexperte, Fotograf und Buchgestalter;
Davide Rapp, Mailand, Architekt (Führung Fuorisalone/Salone di Mobile Milano);
Andreas Langen und Kai Loges, Stuttgart (arge lola) Fotografen

1. Treffen Mittwoch 31.01.2018 14:00 Raum 412 NLG

Lehrende(r)

  • Prof. Axel Müller-Schöll

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

Anmeldebeginn

23.01.2018 - 23.01.2018

1. Treffen Mittwoch 31.01.2018 14:00 Raum 412 NLG

Lehrende(r)

  • Prof. Axel Müller-Schöll

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

Anmeldebeginn

23.01.2018 - 23.01.2018