Lehrveranstaltung "Betriebsführung/Existenz" (Studiengang Kunstpädagogik): Planning or Improvising? An introduction to meaning-oriented strategic planning training for artists

Blockseminar mit Mahir Namur ⎢Sa, 06.05. - So, 07.05.2017 ⎢ Sa 10.00 - 18.00 Uhr ⎢ So 10.00 - 12.30 Uhr ⎢ Aktsaal in der Unterburg, Campus Kunst

The professional life of an artist can hardly be separated from his or her personal life. In most cases, the choice of being an artist resolves from an instinctive urge and quite often at an early age. Sometimes it is not even a conscious decision. The choice is made for an authentic life, true to oneself, nevertheless sometimes without knowing all of its consequences in advance. An art student is „thrown“ to the world, as Sartre says. To a world with existential challenges, risks and responsibilities - and with very high expectations to produce and to be successful. Dealing with these ex-pectations requires basic management knowledge and philosophical thinking com-bined with creativity, which is a natural asset of an artist. This practice-based introductory training aims at giving students the tools to reflect on their perspectives and to plan the necessary steps towards a meaningful produc-tivity.


Planen oder improvisieren?
Eine Einführung in sinnorientierte strategische Zukunftsplanung für Künstlerinnen und Künstler

Das berufliche Leben von Kunstschaffenden ist kaum vom Privatleben zu trennen. In den meisten Fällen fällt die Entscheidung, Künstlerin oder Künstler zu werden bereits frühzeitig und entwickelt sich aus einem instinktiven Antrieb heraus. Manchmal ist es noch nicht einmal eine bewusste Entscheidung. Wurde sie einmal getroffen, ist man sich aller Konsequenzen eines selbstbestimmten und selbstorganisierten Lebens oft nicht bewusst. Kunststudent/-innen werden in die Welt „geworfen“, wie Sartre sagt. In eine Welt voller existentieller Veränderungen, Risiken und Verantwortungen – und mit sehr hohen Erwartungen an die eigene Produktivität und den eigenen Erfolg. Der Umgang mit diesen Erwartungen erfordert neben einem Grundwissen in Fragen der Betriebsführung auch philosophisches Denken in Verbindung mit dem natürlichen Gut von Künstler/-innen, der Kreativität.


Dieses praxisorientierte Einführungstraining zielt darauf ab, Studierenden die nötigen Werkzeuge für die Reflexion der eigenen Ziele zu geben und ihnen dabei zu helfen, die erforderlichen Schritte in eine sinnvolle Produktivität zu planen.
Die Veranstaltung findet überwiegend auf Englisch statt, Mahir Namur versteht und spricht aber auch Deutsch.
Der Workshop richtet sich an Studierende aus dem Fachbereich Kunst wie auch des Fachbereichs Design. Studierende der Kunstpädagogik (Diplom) können einen Teilnahmeschein für „Betriebsführung/Existenz“ erlangen. Rückfragen richten Sie bitte an Prof. Dr. Sara Burkhardt sburkhardt(at)burg-halle.de


Mahir Namur, Dipl. Ing. *1967 in Ankara, Turkey. BA Civil Engineering from Istanbul Technical University, MA in Construction Management from Vienna Technical University. Lives in Vienna and Istanbul. After some experience in engineering and construction management, since 1997 engaged in cultural management, since 2008 also in coaching and since 2014 in Logotherapy and Existential Analyses. Management of several arts, culture and communication projects in Chameleon Events & PR. Founder member, former presi-dent and now secretary general of European Cultural Association www.europist.net. Teaches project management in culture and coaching at Yeditepe University and Mimar Sinan Fine Arts University Istanbul. Member of the Strategy Group of „A Soul for Europe“ Initiative and European House for Culture.


Vorläufiges Programm


Samstag, 6. Mai

10:00-12:30
Introduction
What do we strive for? Vision.
Values as driving force (exercise)
Process of decision making.
Dimensional onthology of Viktor Frankl.
„Psychophysical parellelism“ and „neopsychological antagonism“.
The dialectic of „fate“ and „freedom“.
The dialectic of freedom and responsibility.
Responsibility and meaning.

12:30-14:00 Lunch break

14:00-15:30
What is success?
Strategic planning: Vision, aims, goals and actions.
Desires vs. goals. Goal setting strategies.
The dialectic of character and personality.

15:30-16:00 Coffee break

16:00-18:00
Strategies for success.


Sonntag, 7. Mai

10:00-12:30
Exercise: What does art mean to you?
Success as an epiphenomenon of meaningful living.
Meaning of the moment and meaning of life.
Exercise. Meta programs — character types.


Anmeldung bis Mittwoch, 26.04.2017 per E-Mail direkt bei BURG gestaltet! Qualitätspakt Lehre: qpl_anmeldung(at)burg-halle.de

WICHTIG: Bitte bei der Anmeldung folgende Daten angeben:
•    Name
•    E-Mail
•    Studiengang und Studienjahr
•    Matrikelnummer
•    Titel und Datum des Workshops

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Professur für Didaktik der bildenden Kunst mit Burg gestaltet! Qualitätspakt Lehre.

Anmeldung über BURG gestaltet! Qualitätspakt Lehre

Foto: Stefan Damnig

Anmeldung über BURG gestaltet! Qualitätspakt Lehre

Foto: Stefan Damnig