Malerei Workshop mit Julian Plodek

"Kunst ist in erster Linie die Nachahmung der Natur, sie wollte immer schon kosmogonisch sein." (Jean-Luc-Nancy) Mit Julian Plodek soll die Ölmalerei mit Gegenstandsbezug untersucht und erfahren werden.

Malerei Workshop mit Julian Plodek

"Die Malerei offenbart Wahrnehmungsprozesse, die reflektiert werden müssen. Etwas zu betrachten und abzumalen ist also nichts Uninteressantes, es ist im besten Fall sinnlich. Richter spricht vom ideenlosen Agieren als Voraussetzung für Idee. Den Versuch zu starten nur das Gesehene abzubilden, kann also eine Möglichkeit sein, eigene Kriterien zu entwickeln, der Malerei eine Richtung und Raum zu geben, ganz losgelöst von anderen Aufgaben oder zeitbedingten Konventionen. Dabei ist es erst einmal völlig egal, was ich male. 'Kunst ist in erster Linie die Nachahmung der Natur, sie wollte immer schon kosmogonisch sein.' (Jean-Lic-Nancy)"

Mit Julian Plodek soll die Ölmalerei mit Gegenstandsbezug untersucht und erfahren werden. Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und widmet sich auch experimentellen Schritten und individuellen Arbeitsbesprechungen.

Malmaterialien sind bitte mitzubringen.

Anmeldung bis 1.Oktober: cstein(at)burg-halle.de

 

Verwendbarkeit des Faches

EK-KE P1-AB / Künstlerische Praxis Atelier 1, 2, 3 Kunst/Lehramt; Kunstpädagogik; alle Studiengänge

 

Umfang in SWS und in ECTS

3SWS, 3 ECTS

 

Termine

25. - 27. Oktober und

15. - 17. November 2017

11:00 - 13:00 Uhr und

14:00 - 17: 00 Uhr

 

Hermes, 4. Etage

 

Julian Plodek

Julian Plodek wurde 1983 in Esslingen am Neckar geboren und studierte an der Burg Giebichenstein Kunstpädagogik und im Aufbaustudium Grafik und Malerei. Er lebt und arbeitet in Leipzig und beschäftigt sich in den letzten Jahren erfolgreich mit Glasmalerei und entwarf Kirchenfenster in Mansfeld und Walldorf bei Meinigen. 2014 war er an der Ausstellung Glanzlichter zur zeitgenössischen Glasmalerei in Naumburg beteiligt.

Lehrende(r)

  • Prof. Una Moehrke
  • Julian Plodek

Voraussetzungen

Keine, offen für alle Studiengänge

Anmeldeschluss

01.10.2017

Lehrende(r)

  • Prof. Una Moehrke
  • Julian Plodek

Voraussetzungen

Keine, offen für alle Studiengänge

Anmeldeschluss

01.10.2017