Mappe

Informationen für Studienbewerber

Mappe – was man beachten sollte

Die Mappe sollte mindestens 20 Arbeitsproben, nicht älter als zwei Jahre, umfassen.

Vorgaben zu Format, Inhalt oder Technik der Arbeitsproben gibt es nicht . Empfohlen werden Naturstudien, räumliche Studien, aber auch freie phantasievolle und eigenwillige Arbeiten. Skizzenbücher können ebenfalls interessant sein. Insgesamt kommt es nicht so sehr auf die Perfektion der Ausführung an, sondern vielmehr auf eine unbeschwerte, lebendige Darstellungsweise. Es sollte auch erkennbar sein, dass Sie bereits über eine gewissen Vielfalt an verschiedenen Techniken und Ausdruckmöglichkeiten verfügen.

Plastische Arbeiten können Sie fotografieren und die Fotos ebenfalls der Mappe beilegen. Digital erstellte Arbeitsproben legen Sie bitte als Ausdruck bei. Bei Animationen oder Videos ausgewählte Sequenzen als kleine Bildfolge. CDs, DVDs etc. können bei der Mappenbewertung nicht eingesehen werden. Diese können Sie zum Fachgespräch mitbringen.