Das Studium

Studienrichtung Buchkunst des Diplom-Studiengangs Malerei/Grafik

Studienschwerpunkte

Das Studium der Buchkunst beinhaltet die Auseinandersetzung mit allen Elementen des Buches.

Die ersten vier Semester dienen dem Erlernen zahlreicher Grundlagen, die für das selbstständige Entwickeln und Umsetzen von Buchideen wichtig sind. Ausgehend vom Inhalt – Text und Bild – werden entsprechende Materialien ausprobiert und Bindetechniken erlernt.  Darüber hinaus bilden Zeichnen, Gestaltungslehre, Schrift, Typografie und Grafik den handwerklich-gestalterischen, Kunstgeschichte, Ästhetik und Philosophie den theoretischen Rahmen des Grundstudiums.
Das Hauptstudium dient der Entfaltung und Umsetzung eigener Ideen und gemeinsamer Projekte, vertieft durch zielgerichtetes und experimentelles Arbeiten am Thema und am Objekt Buch in all seinen Aspekten. Regelmäßige Konsultationen begleiten die Studierenden bei ihrer selbstständigen Arbeit, geben Hilfestellungen und regen zum Reflektieren und Diskutieren an. Seminare, Workshops, Exkursionen und Ausstellungen wie auch die Zusammenarbeit mit Institutionen erweitern das Studium in vielfältige Richtungen. Neben praxisorientierten Projekten, die das Buch als Gebrauchsobjekt verstehen und nicht selten in einer gedruckten Auflage münden, wird das Buch selbst als eigenständiges Kunstmedium verstanden.

Voraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife und künstlerische Eignung. Experimentierfreude und Erfahrungen mit dem Medium Buch und Papier sind gute Vorraussetzungen.

 

Abschluss

Diplom für Bildende Künste

 

 

Studienbeginn

Wintersemester, Studienanfänger pro Jahr: 4

Regelstudienzeit

Grundstudium: 4 Semester, Hauptstudium: 6 Semester einschließlich Diplomarbeit
Diplomarbeit: schriftliche und praktische Arbeit, Diplomkolloquium

Kosten

Keine Studiengebühren

Studien- und Prüfungsordnungen

Link zu den studienrelevanten Rechtsgrundlagen

Aufbaustudiengänge

Bildende Kunst
Meisterschülerstudium