Die Verwandlung. Undine Bandelin und Hannes Uhlenhaut

Ausstellungsbeteiligung von Undine Bandelin, Lehrbeauftragte im Fachgebiet Malerei, im Schloss Bad Pyrmont

Undine Bandelin

Den Austausch zwischen Historie und Moderne fördern – das ist die Intention des Projektes Neue Kunst im alten Schloss. Unter diesem Motto zeigt das Museum nun zum zweiten Mal Arbeiten junger, zeitgenössischer Künstler in den historischen Räumen der barocken Sommerresidenz. In diesem Jahr sind es die Werke der beiden in Leipzig lebenden und arbeitenden Künstler Undine Bandelin (Malerei) und Hannes Uhlenhaut (Porzellanplastik), die in einen spannungsreichen Dialog mit den Schlossräumlichkeiten treten.

Unter dem Titel „Die Verwandlung" bespielen beide Künstler die Räume jedoch nicht nur, sondern fügen der barocken Kulisse mit ihren Arbeiten, die zum Teil in unmittelbarer Auseinandersetzung mit dem Ort geschaffen wurden, auch zugleich neue Bedeutungsebenen hinzu und kommentieren, zeitgenössisch reflektierend, den Mythos des Ortes „Schloss" sowie die in diesem speziellen Kontext tradierten Vorstellungen, Hierarchien und Archetypen.


Ausstellung bis 21.5.2017
Finissage am 21.5. um 15.00 Uhr
geöffnet Dienstag bis Sonntag von 10.00 - 17.00 Uhr


Museum Bad Pyrmont
Schlossstraße 13
31812 Bad Pyrmont


www.museum-pyrmont.de