Malerei PUR

Gegenständliche Malerei und Zeichnung im AABER ARTSPACE in München. Hannes Uhlenhaut, Student der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, zeigt keramische Arbeiten als „Young AABER Talent“. Ausstellungseröffnung am Donnerstag, dem 1. März 2012, um 19 Uhr.

 

Vom 1. März bis 20. April 2012 präsentiert der AABER ARTSPACE in München mit der Ausstellung „Malerei PUR“ gegenständliche Malerei und Zeichnung – Positionen aus Deutschland und Argentinien, Russland und Korea. 

Es stellen aus: Andrea Bender, Marcella Böhm, Jun Ho Cho, Jiyun Cheon, Bodo Rott, Slava Seidel, Jorge Villalba und Hannes Uhlenhaut.

Der Kunstraum AABER ARTSPACE schreibt in seiner Ausstellungsankündigung: „Hannes Uhlenhaut, Jahrgang 1985, reiht sich mit seinen Arbeiten ein in die Tradition klassisch europäischen Kulturguts und Kunstschaffens. Was er damit anstellt, steht jedoch auf einem anderen Blatt: selbstbewusst und humorvoll interpretiert der Keramikkünstler griechische Mythen neu, verwandelt herrschaftliche Reiterstandbilder in hybride Fantasy-Charaktere und funktioniert Teile von Großmutters Porzellan um zu Trägern seiner Figurenschöpfungen und Erzählungen. Und ist deswegen unser AABER YOUNG TALENT.“

1.3 – 20. 4. 2012
Malerei PUR
Gegenständliche Malerei und Zeichnung – Positionen aus Deutschland und Argentinien, Russland und Korea
Andrea Bender, Marcella Böhm, Jun Ho Cho, Jiyun Cheon, Bodo Rott, Slava Seidel, Jorge Villalba, Hannes Uhlenhaut
Ausstellungseröffnung am Donnerstag, 1. März, 19 Uhr
AABER ARTSPACE
Kaiserstrasse 14
80801 München
www.aaber.de
touch(at)aaber.de
Öffnungszeiten:
Donnerstag und Freitag 14 – 19 Uhr
Samstag 12 – 18 Uhr