Gegenwartskunst. Haupt- und Nebenwege

Prof. Dr. Nike Bätzner
VORLESUNG
Montag, 18:15 – 19:45 Uhr,
Ort: Hörsaal 008, Neuwerk 7
Beginn: 9. Oktober 2017
Für alle Studierenden (auch Design) offen, insbesondere geeignet für Studierende des ersten Studienjahres und für Lehramts-kandidatInnen;
die Vorlesung läuft über zwei Semester

Abb.: Paul Klee: Haupt- und Nebenwege, 1929

Die Vorlesung gibt Einblicke in die Hauptströmungen und ein paar Nebengleise der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Es werden ausgewählte Positionen und zentrale Frage-stellungen der künstlerischen Produktion betrachtet und auch historisch übergreifende Themen und Werkansätze in den Blick genommen. Ausgangspunkt sind die Avantgarde-Bewegungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts und die in deren Zusammenhang entwickelten, nachhaltig einflussreichen Prinzipien des Ready mades und der Collage.

Wir werden uns mit Debatten wie der um den Formalismus contra Realismus befassen, mit der Konkurrenz von Malerei und Photographie, von Material und Konzept, von Bezugnahme auf die Geschichte und l'art pour l'art, von Kontextualisierung und Indifferenz. Das Zusammenspiel von Video und performativer Kunst, der Einfluss der Massenmedien und der Konsumwelt sowie intermediale und partizipative Ansätze werden vorgestellt. Beginnt das 20. Jahrhundert mit Kämpfen um „Ismen“, also den „richtigen“ Stil, so wurden diese Positionierungen seit den 1960er Jahren durch die Orientierung an Möglichkeiten sowie eine pluralistische Kunstauffassung ausgeweitet.

Einführende Literatur:

Propyläen Kunstgeschichte, Bd. Kunst der Gegenwart, Frankfurt am Main/Berlin/Wien 1978 u ff.

Deutschlandbilder. Kunst aus einem geteilten Land, Hg.: Eckhart Gillen, Köln 1997.

Uwe M. Schneede: Die Geschichte der Kunst im 20. Jahrhundert. Von den Avantgarden bis zur Gegenwart, München 2001.

Scheinerwerb: Teilnahmescheine, Leistungsscheine für LehramtskandidatInnen mit mündlicher Prüfung

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Nike Bätzner

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Nike Bätzner