CO[W]WORK

Das Projekt co[w]work stellt ein neuartiges Bio-Komposit-Material aus Reststoffen der Milchindustrie dar. Zur Herstellung wird der in Molke enthaltene Milchzucker zu Lactid fermentiert und anschließend zu PLA (Polylactid bzw. Polymilchsäure) polymerisiert. Das zu Fäden gesponnene PLA wird direkt zu Profilen gewickelt. Anschließend verleihen Calciumcarbonat die produzierenden Bakterien Bacillus pausterii unter Zusatz einer urea-haltigen Nährflüssigkeit dem Material eine stabilisierende Matrix. Das resultierende Kompositmaterial wird somit vollständig aus Abfallprodukten hergestellt und benötigt in der Produktion nur wenig Energie.