Membrane

  • Kategorie:
  • Student*in: Fabian Hütter
  • Studiengang: Industriedesign

Nach Angaben der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) werden jährlich 1,4 Billionen Eier verarbeitet. Dies entspricht etwa 1,5 Millionen Tonnen ungenutzter Eimembran. Ich habe ein Verfahren entwickelt indem die Membran von der Schale getrennt wird und zeige anhand drei Anwendungsmöglichkeiten ihr Potential auf:

Spray Packaging
Die lange Haltbarkeit der Eier verdanken wir der Membran. Seine Wiederverwendung als Lebensmittelverpackung ist daher mehr als schlüssig. Mit Hilfe von Natriumhydroxid können die Proteinketten gelöst und z.B. Gemüse direkt besprüht werden.

Shortlife Fashion
Die getrocknete Membran hat nicht nur eine interessante Materialeigenschaft für die Verpackung, sondern auch eine besondere Ästhetik. Bedeckt man eine Oberfläche damit im nassen Zustand, haften die Membranen nach dem Trocknen aneinander und bilden eine Art Folie mit beeindruckender Haptik und besonderer Symbolik, die vor allem für ein (kurzlebiges) Brautkleid beeindruckt.

Compostable Plastic
Durch Verpressen der Eimembran ohne Haftvermittler verbinden sich die Proteine mit einem kompostierbaren Biokunststoff –
ein lichtdurchlässiges Material, das eine Alternative zu fossilen Kunststoffen darstellt.

 

  • Kategorie:
  • Student*in: Fabian Hütter
  • Studiengang: Industriedesign