4D – Creative Coding - Variation und Interaktion, 6. SW Wintersemester 22/23

Redaktion Gestalterisch-Künstlerische Grundlagen, Timo Rychert
GK-Wahl, 4D . Prozess und Interaktion (Aufbaumodul), Master 2. Stj., Master 1. Stj., Bachelor 4. Stj., Bachelor 3. Stj., R 110 (Goldbau), Wintersemester 2022, 2.Kompakt-/Atelierwoche (6.SW), Kursbeginn: 14.11.2022

Autor: Manfred Mohr, P-300_B, computer-generated ink on paper drawing

So komplex ein fertiges Layout oft erscheinen mag, bei genauerer Betrachtung lässt sich ein
System dahinter erschließen: bestimmte Parameter, Abfolgen und Vorgehensweisen im
Gestaltungsprozess führen zum fertigen Ergebnis.


In der Kompaktwoche wollen wir diesem parametrischen Gedanken hinter der Gestaltung auf den Grund gehen, indem wir selbst digitale Werkzeuge programmieren. Sie lassen uns auf einfache und experimentelle Weise mit verschiedenen Gestaltungsparametern experimentieren. Was passiert, wenn ich auf durch Programmierung zahlreiche Variationen eines Layouts erstellen kann? Wie kann ich den Zufall als Gestaltungselement in den kreativen Prozess mit einfließen lassen? Was passiert, wenn die Betrachter:innen selbst durch Interaktion in das Ergebnis eingreifen können? Wie verändert sich mein Design, wenn es plötzlich nicht mehr statisch ist, sondern in permanenter Bewegung? Und wenn ich unendlich viele Varianten herstellen kann - welche wenige wähle ich aus?

Der Kurs richtet sich ausdrücklich auch an Gestalter:innen, die bislang keine Erfahrung mit Programmierung gesammelt haben. Wir nutzen dafür die Scripting-Library p5.js, die einen einfachen, visuell orientierten Einstieg in die Welt des Creative Coding bietet. Zu Beginn der Woche erschließen wir uns in Übungen die Grundprinzipien des Creative Coding und probieren sie in digitalen Skizzen aus. Wenn uns diese Grundlagen vertraut sind, überlegen wir, wie wir sie in eine eigene Gestaltung überführen können und wie diese durch Veränderung von Parametern variabel sein kann. Dabei ist freigestellt, ob diese Änderung durch Zufall, Interaktion oder externe Faktoren beeinflusst wird. Am Ende der Kompaktwoche werden die entstandenen Werkzeuge präsentiert und von den Teilnehmer:innen ausprobiert.

Für den Kurs muss ein eigener Laptop mitgebracht werden.

 

Studiengang / -richtung

Gestalterische und Künstlerische Grundlagen

Abschluss und Studienjahr

Master 2. Stj.
Master 1. Stj.
Bachelor 4. Stj.
Bachelor 3. Stj.

Semester

Wintersemester 2022

Lehrende(r)

Redaktion Gestalterisch-Künstlerische Grundlagen
Timo Rychert



Wochentyp

2.Kompakt-/Atelierwoche (6.SW)

Veranstaltungsart

R 110 (Goldbau)

Kursbeginn

14.11.2022

Zeiten und Termine

Mo - 11:00 - 17:00
Di, Mi, Do - 10:00-16:00
Fr - 10:00 - 16:00

Anmeldungsbeginn und -schluss

28.09.2022 - 30.09.2022



Modulbezeichnung / Fachbezeichnung

4D . Prozess und Interaktion (Aufbaumodul)

Modulbereich Design / Angebote Kunst

GK-Wahl

Art der Prüfung

Teilnahme (T)

Benotung

benotet

ECTS/LN

2

Studiengang / -richtung

Gestalterische und Künstlerische Grundlagen

Abschluss und Studienjahr

Master 2. Stj.
Master 1. Stj.
Bachelor 4. Stj.
Bachelor 3. Stj.

Semester

Wintersemester 2022

Lehrende(r)

Redaktion Gestalterisch-Künstlerische Grundlagen
Timo Rychert



Wochentyp

2.Kompakt-/Atelierwoche (6.SW)

Veranstaltungsart

R 110 (Goldbau)

Kursbeginn

14.11.2022

Zeiten und Termine

Mo - 11:00 - 17:00
Di, Mi, Do - 10:00-16:00
Fr - 10:00 - 16:00

Anmeldungsbeginn und -schluss

28.09.2022 - 30.09.2022



Modulbezeichnung / Fachbezeichnung

4D . Prozess und Interaktion (Aufbaumodul)

Modulbereich Design / Angebote Kunst

GK-Wahl

Art der Prüfung

Teilnahme (T)

Benotung

benotet

ECTS/LN

2