Die textile Skulptur: menschlich-tierisch-amorph

3D . Plastik/Naturstudium – Aufbaumodul

Frauke Wilken, 3. Semesterwoche, SS 20,
2. Studienjahr, Anbau, R 010

Die textile Skulptur: menschlich-tierisch-amorph

 

Mit Draht, Stopfmaterialien (z.B. Stopfwatte, Styropor), Stoffresten, Nadel und Faden oder Kleber werden in diesem Workshop Skulpturen gebaut.
Nach Vorskizzen zur Motivfindung werden zunächst kleine Modelle aus Knete angefertigt.
Die modellierten Formen werden anschließend mit Hilfe von Maschendraht oder Styropor in die gewünschte Größe gebracht und mit textilen Materialien, wie z.B. ausrangierte Kleidungsstücke oder Stoffen verkleidet. Je nach Bedarf können sie mit Farbe eine weitere Gestaltungsfacette erhalten.
Dank der sehr flexiblen und vielseitigen Technik, können die Skulpturen ein interessantes Zusammenspiel von Größe, Volumen und Oberflächengestaltung erhalten. Ob beispielsweise die Musterung von Stoffen erhalten bleibt oder durch den Einsatz von Farbe verfremdet wird, beeinflußt die Aussage und Wirkung der Objekte.


Die Teilnehmenden sollten folgendes mitbringen:

Scheren
Papier für Skizzen
Stoffreste / ausrangierte Kleidungsstücke
Nadel und Faden
Acrylfarben und Pinsel, wenn möglich


Maschendraht, Stopfmaterial und ein großer Topf Kleber wird durch die Gruppe geteilt

Lehrende(r)

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

ECTS-Punkte (BA/MA)

2

Anmeldebeginn

06.04.2020 - 08.04.2020

Kursbeginn

20.04.2020

Ort

Anbau, R 010

Zeit

10.00 Uhr

Lehrende(r)

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

ECTS-Punkte (BA/MA)

2

Anmeldebeginn

06.04.2020 - 08.04.2020

Kursbeginn

20.04.2020

Ort

Anbau, R 010

Zeit

10.00 Uhr