Ich wäre so gern …
Charakterstark in drei Sequenzen

Fachaufgabe im Spiel- und Lerndesign, 1. Studienjahr, Wintersemester 2020/2021, Prof. Karin Schmidt-Ruhland, KM Svenja Münster, KM Martin Hensel

Ich wäre so gern …
Charakterstark in drei Sequenzen

Wir schlüpfen in andere Rollen, versuchen Charaktere zu hinterfragen, das Wesentliche zu Erkennen und deren Eigenschaften zu überführen in verschiedene Medien.
Tiere stehen hier Modell für die Analyse von Charakter und Körper.

Die Aufgaben:

Worte Finden!
Beschreibt ein ausgewähltes Tier und macht es zum Protagonisten einer Kurzgeschichte.
 
Vorstellung ohne Worte!
Überführt die Geschichte in ein Storyboard. Dabei geht es um die zeichnerischen/illustrativen Interpretationen der Charaktereigenschaften und des Handlungsablaufs der Geschichte.

von 2D zu 3D
Mit dem Material Papier werden figürliche Interpretationen übertragen. Sei es nun als Maske oder als ein anderes Element am Körper. Das Ergebnis wird in eine Faltanleitung zur Reproduktion übertragen.

Alle drei Aufgaben wurden in eine Broschüre überführt.
Dazu gab es erste Einführungen in die Programme: Illustrator, InDesign und Photoshop.


Teilnehmer*innen:
Leonie Brianna Blug, Layla Diehl, Anncharlott Garzareck, Hanna Gintrowski, Elisabeth Hacker, Antonia Kleinhempel, Fenja Petersen, Alina Schröder, Nicole Schuch


Betreut von:
KM Martin Hensel, KM Svenja Münster, Prof. Karin Schmidt-Ruhland

Fotos der Masken: Martin Hensel