7 Baulose | Stephanus-Quartier

Eine ehemalige Kirche im Mühlweg-Viertel wird zum bürgernahen Zentrum

HINTERGRUND

Die profanierte und stillgelegte St. Stephanus Kirche am Reileck soll nach der Entscheidung eines(hypothetischen) städtebaulichen Wettbewerbs künftig als bürgernahes Zentrums genutzt werden,  mit einer Mischung aus Gemeinschaftsbereichen (Kita, Vereinszimmer, Co-Working-Spaces...) und (halb-)privaten Wohneinheiten. Das  Nutzungskonzept beinhaltet eine Aufteilung des Volumens in sieben eigenständige und voneinander unabhängige Parzellen. Für jedes dieser Baulose wird eine eigene Innenarchitektur gesucht. Die Flächen sind zwischen 80m2 bis 400 m2 groß und lassen einen tiefen Detaillierungsgrad des Innenkleides zu.

AUFGABE 

Die Bearbeitung der einzelnen Baulose orientiert sich am Leistungsbild (HOAI) für Innenarchitekten. Ein Schwerpunkt der Aufgabe liegt beim Themenfeld der kongenialen Belichtung. Ziel der Aufgabe ist es, eine detaillierte Planung mit einer entsprechend differenzierten Belichtungsstrategie zu erarbeiten, sowie dazu ein überzeugendes Material- und Farbkonzept.
Grundsätzlich wird das Projekt in 2er-Teams bearbeitet, die in der ersten Phase in Absprache gebildet werden.
 

Erstes Treffen der Entwurfsgruppe

15.07.2020 15:00

Lehrende(r)

  • Prof. Axel Müller-Schöll
  • Pascal Fabian Rätzel

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

Pflicht/Wahlpflicht/Wahl

Pflicht

ECTS-Punkte (BA/MA)

20

Erstes Treffen der Entwurfsgruppe

15.07.2020 15:00

Lehrende(r)

  • Prof. Axel Müller-Schöll
  • Pascal Fabian Rätzel

Studienjahr

ab 3. Studienjahr

Abschluss

Bachelor und Master

Pflicht/Wahlpflicht/Wahl

Pflicht

ECTS-Punkte (BA/MA)

20