Das Schwere so leicht und das Leichte so schwer
oder
diesmal ist alles ganz einfach

CO2 Reduzierung, Ökologie, Schöpfung etc. – wer sich dem Thema Leichtbau widmet, muss über diese Dinge eigentlich nicht mehr diskutieren. Und natürlich sind wir als Gestalter gerade zu verpflichtet hier unseren Beitrag zu leisten, um begrenzte Resourcen zu schonen und eine gerechtere Welt zu ermöglichen.
Aber auch der Einsatz von großen Gewichten oder scheinbar überproportionalen Massen kann unter bestimmten Voraussetzungen Sinn machen.
Um diese beiden Antipole geht es im SoSe 2019.

A. Aufgabe

 

Entwerfen Sie zwei Möbel/Objekte

 

1. Das erste so leicht wie möglich!

In der Automobil und Luftfahrtindustrie unterscheidet man

- Werkstoffleichtbau (z.B. Komposite)

- Konzeptleichtbau (Verbindung von Funktionen)

- Formleichtbau (z.B. sphärisch gekrümmte Flächen)

- Fertigungsleichtbau ( z.B. Verkleben von Blechen)

- man kann sich von der Natur/Bionik inspirieren lassen

etc.

Unser Nadelöhr ist die Konstruktion: vom richtigen Material möglichst wenig und das schlau verbunden bzw. gefügt.

 

2. Das Zweite so schwer wie sinnvol

Vielleicht

- ist es ein Statement

- hat das Gewicht eine Funktion

- wirkt es schwer, ist aber ganz leicht

- ist es eine Materialschlacht

etc.

Den Sinn oder Unsinn bestimmen Sie!

 

3. Wettbewerb „Eingangsbereich Chempark Paderborn“

Um etwas Geld für das gesamte Projekt und die Exkursion nach Mailand (und Ciavari, Carrara, Stuttgart, Bregenz) einzuwerben, findet in der 1NW ein Kurzzeitentwurf zur temporären Gestaltung des Eingangsbereich Chempark statt. Der Wettbewerb ist exklusiv für die Mitglieder der Entwurfsgruppe. Der oder die Gewinner*in erhält zusätzlich eine Prämie und der Entwurf wird in den Lehrlingswerkstätten des Chemparks umgesetzt

 B. Zusatznutzen/Unterstützer Kompaktwoche zu Beginn mit Konrad Lohöfener, BURG-Alumni und Leichtbauspezialist; lange Jahre bei Niels Holger Moormann als Produktentwickler, heute bei Ingo Maurer und auf dem Sprung in die Selbstständigkeit

Erstes Projekttreffen: 07.02.2019 15:00

Exkursion: 09.04–14.04.2019

Lehrende(r)

  • Prof. Klaus Michel
  • Christoph Born

Erstes Projekttreffen: 07.02.2019 15:00

Exkursion: 09.04–14.04.2019

Lehrende(r)

  • Prof. Klaus Michel
  • Christoph Born