Kunststoffwerkstatt

René Braun, Werkstattleiter
Zentrale Campuswerkstatt Design, Neuwerk 7, 06108 Halle

Die Kunststoffwerkstatt. Foto: Max Mendez

Allgemeines

Die Kunststoffwerkstatt verfügt über ein breites Angebot an mechanischen, thermoplastischen und chemischen Bearbeitungstechniken für Kunststoffhalbzeuge sowie Kunststoffharze und Laminate. Diese Ressourcen bieten die Möglichkeit des Experiments beginnend mit einfachen Verfahren bis hin zu komplexen Fertigungsmethoden. 

Zum Invertar gehören Maschinen und Geräte zum  Sägen, Schneiden, Fräsen, Bohren, Schleifen, Drehen, Tiefziehen, thermoplastisch Vakuum-pressen, Schweißen, Biegen sowie Gießen und Laminieren.

Das Arbeiten in der Kunststoffwerkstatt dient neben der Überprüfung des eigenen Entwurfes dazu, ein Verständnis für das Material und dessen Verarbeitung zu entwickeln. Es dürfen viele Maschinen, nach Einweisung oder auf Basis von Maschinenkursen selbst bedient werden. Facharbeitern steht fast die vollständige Palette an Anlagen zur selbstständigen Nutzung zur Verfügung.

Worin siehst du die Zukunft von Kunststoffen?

"Kunststoffe sind aus unserer Welt nicht mehr weg zu denken, dabei
müssen wir sie als kostbare Ressource begreifen und nur an da einsetzen,
wo es Sinnvoll ist.
"
                                                                                                           René Braun

Voraussetzung

  • Offen für alle Studierende und Mitarbeiter der Hochschule zu studien- oder Forschungsarbeiten.
  • Werkstatteinweisung
  • Arbeitsschutzschuhe
  • Einweisung im Umgang mit Chemikalien zum Gießen und Laminieren.
  • Grundsortiment an Handwerkzeugen

Weitere Kurse

  • Gießen und Formenbau
  • Thermoplastische Bearbeitung

Zur Vorbereitung

  • eventelle Projektbesprechung mit dem jeweiligen Werkstattleiter.
  • Maßstabsgerechte Zeichnung des Projektes
  • Materialliste

Verfügbare Materialien in diversen Dimensionen im Grundsortiment

- Tafeln Hartkunststoff: Acryl-/Plexiglas PMMA, PVC, Polystyrol PS, Polypropylen PP,
   Polyethylen PE, Polyester PETG, High Pressure Laminate HPL, Worbla's Finest Art
- Rohre: Plexiglas und PVC
- Schläuche: PVC- Schnüre: PVC, Silikon, Vollgummi, Zellgummi
- Schäume: Polyurethan hart und weich, Polystyrol, Polyethylen
- Elastomere: Vollgummi, Zellgummi, Silikon
- Folien: PVC weich und hart, Polypropylen PP

Stationäre Maschinen 

Sägen/Trennen

  • Kreissäge
  • große Bandsäge
  • kleine Bandsäge
  • Dekupiersäge
  • Styrocut


Schleifen und Polieren

  • Tellerschleifmaschine
  • Kantenschleifmaschine
  • Polierschleifbock

Fräsen

  • Festounterflurfräse
  • CNC-Fräse (Charlie)

Drehen

  • Drechselbank für PU-Hartschäume und Holz

Bohren

  • Tischbohrmaschine 1
  • Tischbohrmaschine 2

Verformungsgeräte

  • Folienschweißgeräte
  • Heißabkante
  • Tiefziehanlage
  • Vakuumpresse mit Heizfunktion u.a. für 2D Abformungen

Handmaschinen

  • Akkuschrauber
  • Heißluftpistole
  • Styrocut
  • Stabschleifer
  • Handpoliermaschine
  • Stichsäge
  • Heißklebepistole
  • Handoberfräse
  • Dremel

Verleih 

Zu Studienzwecken können in der Kunststoffwerkstatt die Handmaschinen über Nacht gegen Kaution ausgeliehen werden. Ferner werden Arbeitsmittel, wie Schraubzwingen , Böcke etc. nach Feierabend zum nächsten Tag verliehen.

Ort

Zentrale Campuswerkstatt Design,
Neuwerk 7, 06108 Halle

Werkstattleiter

René Braun
braun(at)  burg-halle.  de
T 0345.7751- 733 

Werkstattübergreifender Mitarbeiter

Jörg Hansel
hansel(at)  burg-halle.  de
T 0345.7751- 733 oder 898

Werkstattbelegung

googlecalendar

Sicherheits- und Werkstatteinweisungen

Werkstattfilm

Ort

Zentrale Campuswerkstatt Design,
Neuwerk 7, 06108 Halle

Werkstattleiter

René Braun
braun(at)  burg-halle.  de
T 0345.7751- 733 

Werkstattübergreifender Mitarbeiter

Jörg Hansel
hansel(at)  burg-halle.  de
T 0345.7751- 733 oder 898

Werkstattbelegung

googlecalendar

Sicherheits- und Werkstatteinweisungen

Werkstattfilm