Die geheime Stadt.
Ein Stadtführer für besondere Orte in Halle

Halle an der Saale ist eine tolle Stadt.

Wer hier schon einige Zeit lebt, weiß das genau. Für jene, »die in Halle ein paar Tage, Wochen, Monate oder länger ihre Fühler ausstrecken wollen nach Schönem, Skurrilem und nach Gleichgesinnten« (Prof. Anna Berkenbusch) haben Lehrende und Studierende im Kommunikationsdesign jetzt einen besonderen Stadtführer kreiert.

Mit eigenen Texten und Fotos schreiben sie darin fest, was aus ihrer Sicht die besonderen Orte der Stadt sind – Orte und Ereignisse, auf die man nicht auf den ersten Blick stößt, also nicht das Kunstmuseum des Landes Sachsen-Anhalt in der Moritzburg, nicht das Opernhaus, nicht die Franckeschen Stiftungen, nicht die Händel-Festspiele, nicht die kulturellen Themenjahre der Stadt … Es sind »Marie Hedwig«, ein geheimnisumflorter Kunst-Salon, das Mittelstraßenfest, die Krawatterie, der Konsum, das Spielehaus, das Hühnermanhatten, Kinos, Kneipen, Cafés … Mit Prinz Orlofsky möchte man ausrufen: Chacun à son gout! Wer es also alternativ mag, dem sei das handliche Büchlein, das anzusehen und in die Hand zu nehmen Spaß macht, wärmstens empfohlen.

Redaktion:
Lars Breitenfeldt, Stephan Eberlein, Nina Hug, David Mühlfeld, Tina Wende

Mitteldeutscher Verlag 2006
ISBN 3-89812-405-3 //  978-3-89812-405-8

Format:
12 x 16 cm
128 Seiten
Broschur

Preis:
7,90 Euro

Herausgeber:
Anna Berkenbusch, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Erscheinungsjahr: 2006

Bestellung & Versand

vergriffen

Bestellung & Versand

vergriffen