Enthüllen, Vermitteln, Einordnen – Objekte der Burg-Sammlung vorstellen

Aufbauseminar

»Zur Sammlung der Hochschule zählen Kunst- und Designobjekte, Sachgegenstände, Originale, Modelle, Pläne, Zeichnungen und Entwürfe, die während des Aufenthaltes von Lehrkräften, Studenten und Schülern an der Schule entstanden sind. Dazu gehören auch Kunst- und Designobjekte aus ehemals angegliederten Betrieben und Werkstätten der Hochschule.«

Die Burg Giebichenstein hat eine umfangreiche Sammlung. Die darin enthaltenen Objekte sind nicht nur materielle Zeugen der DDR-Designgeschichte, sie erlauben es auch, die Entwicklung des Designs an der Burg nachvollziehbar und erlebbar zu machen. Bislang waren die Objekte allerdings nur selten außerhalb der Sammlungsräume zu sehen und diese sind für die Öffentlichkeit nur eingeschränkt zugänglich. Um dies zu ändern, möchten wir im Rahmen des Seminars Formate produzieren, in denen ausgewählte Objekte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Hierdurch wird die Erschließung der Burg-Sammlung weiter vorangetrieben. 

Thematisch schließt das Seminar an eine Kompaktwoche aus dem Wintersemester 2019/20 an, in der uns unter anderem die Frage beschäftigte, welchen Beitrag eine Sammlung für das praktische Arbeiten an einer Kunsthochschule leisten kann. Im Laufe der Woche wurden auch erste Ideen gesammelt, wie einzelne Objekte in andere Kontexte gestellt werden könnten, um sie so sichtbar zu machen. Unter anderem wurde vorgeschlagen, unter dem Motto „Objekt des Monats“ jeweils ein Objekt auf dem Neuwerk-Campus in Szene zu setzen. Dies kann beispielsweise durch ein “Unboxing”, einen regelmäßigen “Podcast” oder per “Live-Stream” einer “Intervention” auf dem Campus geschehen. Ziel des Seminars ist es, diese ersten Ideen weiterzuentwickeln und umzusetzen. Hierfür sollen in Gruppen unterschiedliche Inhalte für ein regelmäßiges Format (“Objekt des Monats”) produziert werden. Durch eine angeleitete Archivrecherche, Eigenrecherche im Internet und der Bibliothek und mittels Interviews sollen Informationen zum jeweiligen Objekt zusammengetragen, sowie die Objekte im Rahmen einer materiellen Kulturanalyse in einen größeren historischen und gesellschaftlichen Zusammenhang gestellt werden. 

Die Veranstaltung ist eine Gemeinschaftsproduktion von Designtheorie (Prof. Pablo Abend) und Design- und Architekturgeschichte (Prof. Veronica Biermann)

Leistungsnachweis:

Inhaltliche Bearbeitung eines ausgewählten Objekts der Burgsammlung und Präsentation in einem Ausstellungsformat (Gruppenarbeit)

Anmeldung:

biermann@burg-halle.de

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Pablo Abend (Vertretungsprofessor)
  • Prof. Dr. Veronica Biermann

Abschluss

Bachelor und Master

Kursbeginn

08.04.2020

Ort

Villa, Raum 103/04

Zeit

Mi, 14:15 - 15:45 Uhr

Lehrende(r)

  • Prof. Dr. Pablo Abend (Vertretungsprofessor)
  • Prof. Dr. Veronica Biermann

Abschluss

Bachelor und Master

Kursbeginn

08.04.2020

Ort

Villa, Raum 103/04

Zeit

Mi, 14:15 - 15:45 Uhr