Crowdfunding – gründen mit der Crowd mit Paul Rieth (Workshop)

Crowdfunding ist eine moderne Form der Finanzierung von Ideen und Produkten gleichzeitig aber auch ein Inkubator insbesondere für Gründungsideen. Eine Crowdfunding-Kampagne bietet die Möglichkeit in kurzer Zeit alle Annahmen zu Produkt oder Dienstleistung in realiter zu überprüfen und damit Sicherheit zu gewinnen. Zudem wird durch diese Finanzierungsvariante schon im Vorfeld ein Kundenstamm aufgebaut. Es bietet dabei nicht nur die Möglichkeit Eigenkapital zu generieren, sondern ist auch Wegweiser für den Gründer, um sein Projekt entsprechend zu entwickeln. Gleichzeitig erzeugt eine Kampagne auch die Basis einer Community, die motiviert und antreibt, und damit in der frühen Gründungsphase unterstützen kann. Die Fragen die innerhalb dieses Workshops beantwortet werden sollen sind vielfältig. Unter anderem: Welche Crowdfunding Plattformen gibt es? Wer ist die Zielgruppe, und gibt es sie überhaupt? Gibt es den anvisierten Markt und welcher Preis kann für ein Produkt oder eine Dienstleistung im besten Fall verlangt werden? und nicht zuletzt Wie startet man ein eigenes Crowdfunding?

Workshopleitung:
Paul Rieth ist Berater für Marketing & Crowdfunding, Audience-Stratege und Filmproduzent aus Berlin. Im Rahmen seiner Beratungen und Workshops unterstützt er Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen bei der strategischen Planung hinsichtlich Zielgruppe(n), Crowdfunding und (Online)-Marketing. Zudem hält er regelmäßig Vorträge und Präsentationen an Universitäten & Hochschulen, Film Festivals und für eine Vielzahl von Organisationen. Innerhalb Deutschlands, Europas und auch in Nigeria und Uganda.

Anmeldung* und Terminvergabe: Christian Schunke | T +49 (0) 345 7751-531 | veranstaltungenDHH@burg-halle.de
Anmeldungen sind bis einen Tag vor der Veranstaltung 12.00 Uhr möglich.

* Bitte beachtet, dass unsere kostenfreien Angebote eine formale Anmeldung benötigen, da sie durch das Land Sachsen-Anhalt sowie durch Mittel des Europäischen Sozialfonds für Deutschland (ESF) finanziert sind.