Making strange: Vortrag von Andrea Grützner

Mittwoch, 26.5.2021 um 19 Uhr / online / Gäste sind willkommen, Zugangslink zum virtuellen Raum auf Anfrage bei Luise von Rohden (rohden(at)burg-halle.de)

Andrea Grützner - Erbgericht, Untitled 18, 2018

Andrea Grützner beschäftigt sich in ihrer künstlerischen Arbeit mit der emotionalen und visuellen Wahrnehmung von Räumen. Sie sucht das Vertraute und zugleich Unvertraute, stellt Fragen zur Erinnerung an Orte und unserer Orientierung im gestalteten Raum. Mit meist fotografischen Mitteln findet und schafft sie Bilder sowie Objekte, die zwischen Fotografie, Malerei und Collage changieren. Dabei lotet sie Fragen des Dokumentarischen, Surrealen, der Abstraktion und visuellen Irritation aus. In ihrem Vortrag geht Andrea Grützner auf ihre verschiedene Serien ein und gibt Einblicke in ihre künstlerischen Prozesse, Skizzen und Referenzen.

Nach ihrem Studium des Kommunikationsdesigns in Konstanz, absolvierte Andrea Grützner (*1984, Pirna, Deutschland), ihren Master in Fotografie an der Hochschule Bielefeld. Sie erhielt mehrere Auszeichnungen und Stipendien und ihre Arbeiten wurden unter anderem in Australien, Brasilien, Mexiko, USA, China und Südkorea gezeigt. Andrea Grützner lebt und arbeitet momentan in Berlin. Bis Ende Juli läuft ihre Ausstellung 'Erbgericht - Neue Räume' in der Robert Morat Galerie, Berlin.