Künstlerisches Denken.
Denken Künstler*innen anders?

SEMINAR (Kunstgeschichte)
Dr. An Paenhuysen
Dienstag, 14:15 bis 17:45 Uhr
Seminarraum Bibliothek, Neuwerk 7
Beginn: 22.10.2019

Blockdaten: 22.10. / 5.11. / 12.11. /
26.11. / 17.12.2019 / 21.1.2020 / 28.01.2020

Geeignet für Studierende ab dem 2. Studienjahr und für
Master Kunstwissenschaften (Modul 2: Theorien und Diskurse)

An Paenhuysen, Picture Haiku, 2018

An Paenhuysen, Picture Haiku, 2018

“Artistic Research” ist ein neuer Begriff in der Kunst und klingt nach Wissenschaft. In ihrem Buch “Club Univers” merkt die Kuratorin Chus Martinez an, dass, obwohl Kunst Wissen produziere, sie nicht als “a site where arguments are produced, proof is developed, and conclusive evidence is given” betrachtet werden kann.

Das künstlerische Denken geht über das lineare, logische Denken hinaus. Wenn nur mit dem Kopf gedacht wird, entsteht “verkopfte Kunst.” Joseph Beuys: “Ich denke sowieso mit dem Knie.”

Auch in der heutigen Strömung des “Art and Activism” scheint ein bestimmter Zweck suggeriert zu werden. Steht Kunst für ein freies Denken, das sich auch Themen zuwenden kann, für die sich gerade niemanden interessiert? “Ich denke nicht politisch, ich denke künstlerisch,” so der Künstler Wolfgang Müller. 

Im Seminar erforschen wir die Komplexität künstlerischen Denkens. Wir schauen uns konkrete Beispiele an (Interviews/Arbeiten von Christine Sun Kim, Bruce Nauman, Ho Rui An, etc.) und lassen uns von anderen Denkern (Carolyn Christov-Bakargiev, Walter Benjamin, John Berger, etc) inspirieren.

Name der Lehrenden / Name of Teacher 
Dr. An Paenhuysen

Lernziel, Qualifikationsziele / Objectives, Learning Outcome

  • Erarbeitung theoretischer und diskursiver Zugänge zu historischem Wissen
  • Erweiterung des analytischen Denkens und der kritischen Betrachtung anhand der Lektüre von Quellen
  • Fähigkeit, das kulturelle, gesellschaftliche und politische Diskursfeld, in dem sich die Inhalte bewegen, zu reflektieren
  • Bildung eigener Schwerpunkte und Forschungsansätze auf der Basis der Vernetzung, Reflexion und Pointierung des Themenspektrums

Veranstaltungsart und -methodik / Teaching and working methods 
Seminar

Beurteilung / Assessment 
Studierende Kunst: Teilnahmeschein (unbenotet), Leistungsschein (Kurzreferat und benotete Hausarbeit);

Studierende Kunst (Lehramt): Teilmodulleistung (unbenotete Präsentation) oder/und Modulprüfung (Präsentation und benotete schriftliche Hausarbeit);

Studierende der Kunstpädagogik (Diplom): Teilnahmeschein (unbenotete Präsentation) oder Leistungsschein (benotete Hausarbeit);

Studierende Master Kunstwissenschaften: Teilmodulleistung (unbenotete Präsentation) oder Modulprüfung (Präsentation plus benotete schriftliche Hausarbeit)

Literatur und Vorbereitungsempfehlung / Literature and recommendation on preparation

Seminarapparat in der Bibliothek

Verwendbarkeit / Applicability
Kunst: Fachwissenschaft Kunstgeschichte

Kunst (Lehramt): Kunstgeschichte I oder Kunstgeschichte II
Kunstpädagogik (Diplom): Kunstwissenschaften

MA Kunstwissenschaften: Modul 2 Theorien und Diskurse

Zugangsvoraussetzung / Prerequisites
keine

Umfang in SWS / Semester periods per week

2

Häufigkeit, Dauer und Termine, Ort des Angebots / Appointed time and location
Diesntag, 14:15-17:45 Uhr

Blocktermine: 22.10. / 5.11. / 12.11. / 26.11. / 17.12.2019 / 21.1.2020 / 28.01.2020
Beginn: 22. Oktober 2019

Ort: Seminarraum Bibliothek, Neuwerk 7

Lecturer

Lecturer