Verzetteln erlaubt

2 D Zeichnen – Aufbaumodul

Lenia Hauser, 12. Semesterwoche, WS 19/20
ab 2.Studienjahr, Raum 108 (Neuwerk Anbau)

VERZETTELN ERLAUBT

Wie sieht ein Apparat aus, der Plätze und Dinge durcheinanderwirbelt? Der unsere geordnete Welt ins wanken bringt? Könnte er uns von unseren gewohnten Sicht- und Denkweisen losmachen?

Der Zettelkasten, wie ihn Literaten und Wissenschaftler vieler Jahrhunderte nutzten, dient als wildes Archiv verschiedener Motive, Gesprächsnotizen, Zeitungsexzerpte, Zitate und spontaner Gedanken. 

Er versammelt, was wichtig erscheint, so flüchtig und klein oder so schwerwiegend und groß es auch sein mag.

Diese ständig reorganisierte Sammlung ist ein Assoziationsraum, in dem Fragmente und Artefakte aus allen Zeiten und Welten aufeinandertreffen.

In der Kompaktwoche öffnen wir einen solchen Zettelkasten, nehmen seine vielen Karten, all die Anfänge und Enden auf, betrachten sie und übersetzen sie in neue Bilder.

Wir experimentieren mit Zeichen- und Erzählformen und beobachten, wie sich unsere Arbeitsweise entwickelt.
Zunächst wird uns dabei der Zufall helfen. Und im folgenden Schritt unsere Vorstellungskraft, die uns eigene Kontexte erschließen und Zeichnungen schaffen lässt.
 

Material: Verschiedenste Zeichenwerkzeuge und -untergründe; Skizzenbuch

Lecturer

  • Lenia Hauser

Course year

2nd course year

Final degree

Bachelor

Course ECTS Points

2

Course Begin

13.01.2020

Place

Raum 108 (Neuwerk Anbau)

Time

9.30 Uhr

Lecturer

  • Lenia Hauser

Course year

2nd course year

Final degree

Bachelor

Course ECTS Points

2

Course Begin

13.01.2020

Place

Raum 108 (Neuwerk Anbau)

Time

9.30 Uhr