Zwischen den Stühlen

Philipp Stingl
EK-Pflicht, Komplexes Gestalten, Master 1. Stj., Bachelor 3. Stj., Entwurfsprojekt, Summer term 2021, Normalwoche (1.-15.SW),

Erich Dieckmann / Möbelbau in Holz, Rohr und Stahl

Wie sahen die Visionen des Bauhauses und der BURG vor 100 Jahren aus? Wo sind - stehen - sitzen - wir heute? Und welche Visionen haben wir für die Zukunft?

Rahmen:

Erich Dieckmann war nicht nur Bauhäusler und neben Marcel Breuer einer der bedeutensten Möbeldesigner seiner Zeit, sondern lehrte auch an der Burg Giebichenstein von 1931 – 1933. Seine streng geometrischen Stuhlentwürfe und Typenmöbelprogramme waren mitunter wegweisend und sind bis heute als materialisierte Vision in der Symbiose von Kunst, Handwerk und industrieller Fertigung faszinierend. Umso verwunderlicher ist es, dass sein Werk heute nahezu in Vergessenheit geraten ist und im kunsthistorischen Diskurs bisher kaum Beachtung findet, oder - bisher zumindest - nur bruchstückhaft beleuchtet wurde.

Diese Lücke möchte eine gleichnamige Ausstellung schließen, initiiert durch ein Gemeinschaftsvorhaben des Kunstgewerbemuseums der Staatlichen Museen zu Berlin, der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und der Burg Giebichenstein und in einer umfangreichen Retrospektive in Berlin und Halle das Werk Erich Dieckmanns präsentieren.

Das Semesterprojekt soll als Teil der Ausstellung kontemporäre Perspektiven zu Dieckmanns Werk einnehmen. Hierzu werden von den Studierenden Möbelentwürfe sowie ein dazugehöriges Ausstellungskonzept entwickelt.

Ausgangspunkte, Fragen und Perspektiven:

"Der Rhythmus dieser Welt bestimmt unser Leben und Wirken. Sich Ihm einfügen heißt “richtig sein” - sich entziehen, bedeutet Irrtum, Chaos, Krankheit. Indem wir glauben, dass es an der Zeit sei, wieder Ordnung und Einfachheit in unser Denken und Tun zu bringen, da Unordnung und Kompliziertheit uns in Wirrnis und Haltlosigkeit geführt haben, suchen wir danach zu handeln."
Erich Dieckmann, Möbelbau in Holz, Rohr und Stahl, Stuttgart 1931

Wo stehen wir heute, genau 90 Jahre nach dem Antritt Dieckmanns an der Burg?

Sein faszinierendes und wegweisendes Werk ist Ausgangspunkt für das Semesterprojekt und möchte neben der Auseinandersetzung mit Dieckmann selbst, seiner Zeit und den damit verbunden gesellschaftlichen, soziokulturellen, technischen, ökonomischen und politischen Themen den Blick in die Gegenwart und Zukunft wagen.

Was sagt uns nach 100 Jahren die Verheißung der Moderne heute?
Wie können wir Diekmanns Werk aus dieser prägenden Epoche des 20 Jahrhunderts einordnen, interpretieren und in Zusammenhänge setzen?
Können wir die damaligen Ideen und Ideale in die Zukunft transferieren, weiterentwickeln und damit neue Denkräume skizzieren und eröffnen?
Oder sind die gestalterischen Ideen der 1920er für uns heute und vor allem für die Zukunft überhaupt noch relevant und von Bedeutung? Wie sehen unsere eigenen Vorstellungen und Utopien für das 21. Jahrhunderts aus?

Aufgabe und Ziel:

Erarbeiten Sie durch aussagekräftige und durchdachte Möbelentwürfe eine aktuelle Antwort auf diese Fragen und damit verbunden auf die Entwürfe von Erich Dieckmann.

Ziel ist es durch die Auseinandersetzung mit der klassischen Moderne neue Ideen zu entwickeln, die Zukunftsbilder für eine Gesellschaft von morgen aufzeigen.

Von Anfang an treten Sie in die Fußstapfen der Bauhäusler und legen sofort mit Entwürfen los.
Der Fokus soll besonders auf den entwurfspraktischen Arbeiten liegen, die sich allmählich zu tragfähigen und überzeugenden Gesamtkonzeptionen formulieren.
Dabei werden bestehende und neue Materialien, Technologien und Verbindungsmethoden ausgelotet und Konzeptansätze experimentell schnell in Studien, Mockups, Modellen und schließlich Prototypen umgesetzt und verdichtet.

 

Projekt Komplexes Gestalten
Sommersemester 2021
Industriedesign

GastProf. Konrad Lohöfener
KM Philipp Stingl

Course of study / Field of study

Industrial Design
Industrial Design

Degree and academic year

Master 1. Stj.
Bachelor 3. Stj.

Term

Summer term 2021

Lecturer

Philipp Stingl



Place

-107; -110 Goldbau

Week type

Normalwoche (1.-15.SW)

Type of event

Entwurfsprojekt

Anmeldungsbeginn und -schluss

20.01.2021 - 24.01.2021



Module name / Subject name

Komplexes Gestalten

Design modules / Art offers

EK-Pflicht

Type of examination

Projekt (P)

Grading

benotet

ECTS/LN

20

Additional courses

6

Projekt Komplexes Gestalten
Sommersemester 2021
Industriedesign

GastProf. Konrad Lohöfener
KM Philipp Stingl

Course of study / Field of study

Industrial Design
Industrial Design

Degree and academic year

Master 1. Stj.
Bachelor 3. Stj.

Term

Summer term 2021

Lecturer

Philipp Stingl



Place

-107; -110 Goldbau

Week type

Normalwoche (1.-15.SW)

Type of event

Entwurfsprojekt

Anmeldungsbeginn und -schluss

20.01.2021 - 24.01.2021



Module name / Subject name

Komplexes Gestalten

Design modules / Art offers

EK-Pflicht

Type of examination

Projekt (P)

Grading

benotet

ECTS/LN

20

Additional courses

6