Touch me!
Ja, bitte anfassen!

Tableware Produkte, die wir zum Anfassen gerne haben.

Projekt ab 3. Studienjahr BA/1. Studienjahr MA
Sommersemester 2020
Produktdesign/ Keramik- und Glasdesign
Vertr.-Prof. Laura Straßer, KM Larissa Siemon

Perlflache // Kupetz

Der Mensch ist ein fühlendes Wesen, seine taktilen Fähigkeiten helfen ihm im Alltag bei Orientierung und Wiedererkennung. Wir fühlen bewußt - meist jedoch unbewußt. Ständig “scannen” wir mit unseren Fingern und unserem fühlenden Organ, der Haut, unsere Umwelt.

Ein Objekt wird zunächst mit den Augen wahrgenommen - und dann betastet kennengelernt. Die Beschaffenheit der Oberfläche kann dabei wesentliche Auswirkung auf unsere Beurteilung der uns umgebenden Objekte haben.

In diesem Projekt geht es um den Entwurf von Produkten in Glas und Porzellan im Kontext “Gedeckter Tisch”, dessen fühlbare Oberflächen die Funktionsanzeige unterstützen, bei Orientierung helfen, stimulierende Wirkung entfalten, zur Interaktion auffordern - ja einfach und unbedingt angefasst werden wollen.

Wir starten in den Entwurf zunächst mit der Erforschung, Erprobung und Umsetzung möglicher fühlbarer Oberflächenveredelungen in der Werkstatt um uns eine Sammlung an Fühlmustern zu erarbeiten. Hierbei beleuchten wir sowohl die verschiedenen zur Verfügung stehenden Oberflächenmanipulationen wie auch mögliche Strukturen und Reliefe.

Auf dieser Basis soll es in den Entwurf gehen. Der Entwurf soll die zwei Materialien Glas und Porzellan in einen spannenden, fühlbaren Austausch und Kontrast stellen. Der Fokus der Gestaltung liegt hierbei auf haptisch spannenden Oberflächen und ihrem Nutzen im Tableware Kontext.

 

Verbindliche Exkursionswoche:
30.März - 3.April 2020 (Einführungswoche) zu verschiedenen Glashütten und einem Porzellanhersteller in Franken und Niederbayern. Umsetzung der Glasentwürfe wird in einer Glashütte erfolgen, die Porzellanentwürfe werden in den Werkstätten der Burg umgesetzt.

Input:
Vertr.-Prof. Martin Grunwald wird das Projekt mit Expertise und Input unterstützend begleiten.
Darüber hinaus wird eine begleitene Bezugskompetenz zum Werkstoff Glas und seiner Verarbeitung angeboten.

Voraussetzung:
Basiswissen in 3D Programmen ist empfehlenswert und sollte in diesem Semester mit Hilfe von Kursangeboten der Burg vertieft werden.

Messebesuch:
Der Besuch der Ambiente (7.2.-11.2.2020 in Frankfurt/Main) ist zu empfehlen um sich einen Überblick zu verschaffen und eine Marktrecherche zu starten. Bei Bedarf stellen wir Freikarten zur Verfügung.

Lecturer

  • Prof. Laura Straßer (Vertretungsprofessorin)
  • Larissa Siemon

Course year

3rd course year

Final degree

Bachelor and Master

Registration start

22.01.2020 - 27.01.2020

Lecturer

  • Prof. Laura Straßer (Vertretungsprofessorin)
  • Larissa Siemon

Course year

3rd course year

Final degree

Bachelor and Master

Registration start

22.01.2020 - 27.01.2020