SCHLACHTHÖFE. Medienbasierte, historische und kulturwissenschaftliche Aspekte zur Produktion von Fleisch

Juliane Aleithe (Gastprofessorin)
WK Wahlpflicht+Wahl, Design- und Architekturgeschichte Aufbau- und Vertiefungsmodul (BA, MA), Master 2. Stj., Master 1. Stj., Bachelor 4. Stj., Bachelor 3. Stj., Bachelor 2. Stj., Kompaktseminar, Winter term 2022, 3.Kompakt-/Atelierwoche (9.SW),

Denn es geht dem Menschen wie dem Vieh; wie dies stirbt, so stirbt er auch Der Schlachthof in Berlin. Im Nordosten der Stadt zwischen der Eldenaer Straße über die Thaerstraße weg über die Landsberger Allee bis an die Cotheniusstraße die Ringbahn entlang ziehen sich die Häuser, Hallen und Ställe vom Schlacht- und Viehhof. Er bedeckt eine Fläche von 47,88 ha, gleich 187,50 Morgen, ohne die Bauten hinter der Landsberger Allee hat das 27083492 Mark verschluckt, woran der Viehhof mit 7 Millionen 682844 Mark, der Schlachthof mit 19 Millionen 410648 Mark beteiligt ist. Viehhof, Schlachthof und Fleischgroßmarkt bilden ein untrennbares wirtschaftliches Ganzes.“ 

Das Zitat ist dem 1929 veröffentlichten Roman »Berlin Alexanderplatz« von Alfred Döblin entnommen und führt nicht nur einen finsteren Vergleich zwischen Tieren und Menschen an, sondern benennt journalistisch konkret den Schauplatz und die dazu gehörigen ökonomischen Größenverhältnisse und Abhängigkeiten.

Eine Annäherung an das Thema Schlachthöfe und die Produktion von industriell gefertigtem Fleisch soll über historische, kulturwissenschaftliche, architekturtheoretische, stadtplanerische und mediale Zugänge erfolgen. Welche Rolle spielte die Fleischproduktion während der Industrialisierung? Wo waren ihre Standorte und Produktionsketten und wie sahen sie aus? Was hat sich mit welchen Auswirkungen im Laufe der Jahrzehnte verändert? Welche Ethiken, Normen, Traditionen, Ökonomien stecken in der Produktion, im Genuss und im Vertrieb von Fleisch? 

Die thematische Auseinandersetzung wird über Lektüre und Filme erfolgen. Da die Inhalte z.T. die Realität drastisch wiedergeben, möchten ich an der Stelle darauf hinweisen sich dessen bewusst zu sein.

Aufgabenstellung für die erste Sitzung:

Bitte bringen Sie für den 5. Dezember 2022 einen 1-Minütigen selbst erstellten Film zum Thema Lebensmittelproduktion mit. Der Film dient als Skizze und kann mit einfachen Mitteln (z.B. dem Telefon) hergestellt sein.

 

Literatur:

  • Amir, Fahim: Schwein und Zeit. Tiere, Politik, Revolte, Hamburg: Edition Nautilus 2018.
  • Bellof, Gerhard; Granz, Susanne (Hg.): Tierproduktion. Nutztiere züchten, halten und ernähren, 15. Aufl., Thieme 2019. 
  • Berger, John: Why look at animals? London: Penguin Book 2009.
  • Diamond, Cora: Eating Meat and Eating People, In: Cambridge University Press (Hg.): Philosophy, Vol. 53, No. 206 (10.1978), S. 465–479.
  • Diamond, Cora; Ammann, Christoph: Menschen, Tiere und Begriffe. Aufsätze zur Moralphilosophie, Berlin: Suhrkamp 2012. 
  • Eitler, Pascal; Möhring, Maren: Eine Tiergeschichte der Moderne . Theoretische Perspektiven, In: Traverse – Zeitschrift für Geschichte. Nr. 3, 2008, S. 91–105.
  • Foer, Jonathan Safran: Tiere essen, 6. Aufl., Köln: Kiepenhauer & Witsch 2010.
  • Federici, Silvia Beatriz: Der Feminismus und die Politik der Commons, In: Aufstand aus der Küche. Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution, Münster 2012, S. 87–105.
  • Führer, Karl Christian: Das Fleisch der Republik. Ein Lebensmittel und die Entstehung der modernen Landwirtschaft in Westdeutschland 1950–1990, De Gryter 2022.
  • Gottwald, Franz-Theo; Boergen, Isabel (Hg.): Essen & Moral. Beiträge zur Ethik der Ernährung, Marburg 2013.
  • Hamsun, Knut: Sämtl. Romane und Erzählungen: Hunger, Bd. 1, München: List 1970.
  • Haraway, Donna Jeanne: Unruhig bleiben . Die Verwandtschaft der Arten im Chthuluzän, Campus 2018.
  • Hennicke, Julius: Bericht über Schlachthäuser und Viehmärkte in Deutschland, Frankreich, Belgien, Italien, England u.d. Schweiz, Studienreise 1865. 
  • Hennicke, Julius: Entwürfe für den Schlacht- und Viehhof in Berlin (Nicht ausgeführt)
  • Hennicke, Julius: Mitteilungen über Markthallen in Deutschland, England, Frankreich, Belgien und Italien, 1881.
  • Hirschfelder, Gunther; Ploeger, Angelika; Rückert-John, Jana; u. a. (Hg.): Was der Mensch essen darf. Ökonomischer Zwang, ökologisches Gewissen und globale Konflikte, Wiesbaden 2015.
  • Horstmann, Simone (Hg.): Religiöse Gewalt an Tieren. Interdisziplinäre Diagnosen zum Verhältnis von Religion, Speziesismus und Gewalt, Bielefeld: Transcript 2021.
  • Kassung, Christian: Fleisch. Die Geschichte einer Industrialisierung, Paderborn 2021.
  • Kimmich, Dorothee, Schahadat, Schamma (Hg.): Essen, Zeitschrift für Kulturwissenschaften, Bielefeld: Transcript 2012.
  • Krieger, Martin: Kaffee. Geschichte eines Genussmittels, Köln: Böhlau 2011. 
  • Krieger, Martin: Tee. Eine Kulturgeschichte Köln: Böhlau 2009. 
  • Lackner, Helmut: Ein „blutiges Geschäft“. Kommunale Vieh- und Schlachthöfe im Urbanisierungsprozess des 19. Jahrhunderts. Ein Beitrag zur Geschichte der städtischen Infrastruktur, In: Technikgeschichte Bd. 71, H. 2, 2004, S.  89–138. https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/0040-117X-2004-2-89.pdf?download_full_pdf=1 (22.11.2022)
  • Leenaert, Tobias; Joy, Sebastian, Hall-Bailey, Amy: Der Weg zur veganen Welt. Ein pragmatischer Leitfaden, Bielefeld 2022.
  • Lemke, Harald: Politik des Essens. Wovon die Welt von morgen lebt, Bielefeld: Transcript 2012.
  • Lemke, Harald: Ethik des Essens. Einführung in die Gastrosophie, Bielefeld: Transcript 2016.
  • Lillge, Claudia; Meyer, Anne-Rose (Hg.), Interkulturelle Mahlzeiten. Kulinarische Begegnungen und Kommunikation in der Literatur, Bielefeld: Transcript 2008.
  • Lowenhaupt Tsing, Anna: The mushroom at the end of the world. On the possibility of life in capitalist ruins, Princeton 2015.
  • Nagel, Kurt; Schlipf, Benno P.: Das Fleischerhandwerk in der bildenden Kunst. Kunstgeschichte des Fleischerhandwerks, Heidenheim: Verlag C.F. Rees 1982.
  • Orwell, Georg: Farm der Tiere. Eine Fabel, Übersetzung N. O. Scarpi, Frankfurt a. M.: Fischer 1958. 
  • Pell, Richard B.; Allen, Lauren B.: Preface to a Genealogy of the Postnatural, In: Land & Animal & Nonanimal. Berlin: K. Verlag 2015, S. 75–101. 
  • Pelluchon, Corine; Jatho , Heinz; Dahmen, Sophie: Wovon wir leben. Eine Philosophie der Ernährung und der Umwelt, Darmstadt 2020.
  • Pelluchon, Corine: Manifest für die Tiere: C.H.Beck Verlag 2020. 
  • Riechelmann, Cord: Wilde Tiere in der Großstadt. Nicolai 2004.
  • Schivelbusch, Wolfgang: Das Paradies, der Geschmack und die Vernunft. Eine Geschichte der Genussmittel, München 1980.
  • Settele, Veronika: Deutsche Fleischarbeit. Geschichte der Massentierhaltung von den Anfängen bis heute, C.H.Beck 2022.
  • Settele, Veronika: Revolution im Stall. Landwirtschaftliche Tierhaltung in Deutschland 1945–1990, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2020. 
  • Sinclair, Upton: Der Dschungel, Übersetzung Ingeborg Gronke, Berlin u.a.: Aufbau Verlag 1974. [Magazin TU 8BW5024]
  • Wawrzyniak, Daniel: Tierwohl und Tierethik. Empirische und moralische Perspektiven, Bielefeld: Transcript 2019.
  • Wildt:, Michael: Der Traum vom Sattwerden. Hunger und Protest, Schwarzmarkt und Selbsthilfe, Hamburg 1986.

Zentrale Einschreibung über das Online-Formular.
Der Link wird per E-Mail am 28.9. an alle Studierenden verschickt.

Course of study / Field of study

Industrial Design
Design of Playing and Learning
Ceramic/Glass Design
Interior Architecture
Communication Design
Fashion
Textiles
Multimedia|VR-Design
Industrial Design
Design of Playing and Learning
Product Design and Applied Art (Porcelain, Ceramics and Glass)
Interior Architecture
Furniture and Interior Design
Editorial Design
Conceptual Fashion-Design
Conceptual Textile Design
Multimedia Design
Design Studies
Design Studies

Degree and academic year

Master 2. Stj.
Master 1. Stj.
Bachelor 4. Stj.
Bachelor 3. Stj.
Bachelor 2. Stj.

Term

Winter term 2022

Lecturer

Juliane Aleithe (Gastprofessorin)



Place

ehemalige Tonwerkstatt (im Gebäude der Hochschuldruckerei)

Week type

3.Kompakt-/Atelierwoche (9.SW)

Type of event

Kompaktseminar

Times and dates

E-Mail vor Kursbeginn

Anmeldungsbeginn und -schluss

28.09.2022 - 30.09.2022



Module name / Subject name

Design- und Architekturgeschichte Aufbau- und Vertiefungsmodul (BA, MA)

Design modules / Art offers

WK Wahlpflicht+Wahl

Requirements

Basismodul Design- und Architekturgeschichte

Grading

benotet

ECTS/LN

2 (BA, MA) oder 6 (MA Design Studies)

Zentrale Einschreibung über das Online-Formular.
Der Link wird per E-Mail am 28.9. an alle Studierenden verschickt.

Course of study / Field of study

Industrial Design
Design of Playing and Learning
Ceramic/Glass Design
Interior Architecture
Communication Design
Fashion
Textiles
Multimedia|VR-Design
Industrial Design
Design of Playing and Learning
Product Design and Applied Art (Porcelain, Ceramics and Glass)
Interior Architecture
Furniture and Interior Design
Editorial Design
Conceptual Fashion-Design
Conceptual Textile Design
Multimedia Design
Design Studies
Design Studies

Degree and academic year

Master 2. Stj.
Master 1. Stj.
Bachelor 4. Stj.
Bachelor 3. Stj.
Bachelor 2. Stj.

Term

Winter term 2022

Lecturer

Juliane Aleithe (Gastprofessorin)



Place

ehemalige Tonwerkstatt (im Gebäude der Hochschuldruckerei)

Week type

3.Kompakt-/Atelierwoche (9.SW)

Type of event

Kompaktseminar

Times and dates

E-Mail vor Kursbeginn

Anmeldungsbeginn und -schluss

28.09.2022 - 30.09.2022



Module name / Subject name

Design- und Architekturgeschichte Aufbau- und Vertiefungsmodul (BA, MA)

Design modules / Art offers

WK Wahlpflicht+Wahl

Requirements

Basismodul Design- und Architekturgeschichte

Grading

benotet

ECTS/LN

2 (BA, MA) oder 6 (MA Design Studies)